Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Orangefarbener Oldie kommt unter den Hammer

Isernhagen Orangefarbener Oldie kommt unter den Hammer

28 Jahre treuer Dienst werden in Isernhagen auch belohnt: Der ausrangierte Unimog auf dem Bauhof darf am Freitagmittag mit aufs Begrüßungsfoto für seinen hochmodernen Nachfolger. 189 000 Euro hat sich die Gemeinde den neuen Allrounder kosten lassen, der ab sofort auf den Straßen und Feldwegen für Ordnung sorgen wird.

Voriger Artikel
Sparkasse startet Test in Isernhagen H.B.
Nächster Artikel
Hochzeitssaal für 900 Gäste geplant

Verstärkung für den Bauhof: Während Bürgermeister Arpad Bogya (links) den 28 alten Jahren Vorgänger verabschiedet, freut sich Bauhof-Chef Frank Hertwig über den hochmodernen, neuen Unimog.

Quelle: Carina Bahl

Isernhagen. „Zwei verschiedene Welten“, beschreibt Bauhofleiter Frank Hertwig den Generationswechsel im orangefarbenen Fuhrpark. „Im neuen Modell ist alles digitalisiert.“ Das Führerhaus wirkt wie ein Cockpit. „Es brauchte eine extra Einweisung durch den Hersteller, sonst könnte das Fahrzeug keiner von uns bewegen“, sagt Hertwig. Im alten Modell war noch alles mechanisch geregelt. Gute alte Zeiten? Nein, die mag man in diesem Fall nicht beschwören. Der Rost auf der Ladefläche lässt keinen Zweifel daran, dass ein Austausch nötig war. Der Schrottplatz wartet auf den alten Unimog jetzt aber nicht – „wir versteigern ihn“, betont Bürgermeister Arpad Bogya. Was am Ende für den Haushalt rumkommt, wird man sehen. Die Freude ist erst einmal groß – passend zur Grünpflegesaison ist ein Schlegelmäher vorgeschraubt. Im Winter wird der Unimog bei Schnee dann wortwörtlich seinen Dienst schieben.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhh7nkxl6xn9osz7qn
Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center

Fotostrecke Isernhagen: Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center