Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Isernhagen – erzählt auf 76 Seiten

Isernhagen Isernhagen – erzählt auf 76 Seiten

Ein Touristenmagnet ist Isernhagen wohl eher nicht. Aber als Neubürgermagnet darf man die Gemeinde getrost bezeichnen – so lang, wie die Interessentenliste für Baugrundstücke seit Jahrzehnten ist. Für eben diese, aber auch für Alteingesessene hat die Verwaltung jetzt die Bürgerbroschüre neu aufgelegt.

Voriger Artikel
Toller Start in den Wonnemonat
Nächster Artikel
Aufbruchstimmung in Christophorus

So sieht die neue Bürgerbroschüre der Gemeinde Isernhagen aus.

Quelle: Gemeinde Isernhagen

Isernhagen. Wer sitzt im Rat der Gemeinde? Wofür ist dieser eigentlich zuständig? Und was haben die Ortsräte und Fachausschüsse dann noch zu tun? Einen Express-Einblick in die Kommunalpolitik gibt die Broschüre auf wenigen Seiten – mit allen Kontaktdaten der Politiker. Man muss kein Neubürger sein, um den aktuellen Stand nicht vor Augen zu haben, hat sich doch die Zusammensetzung der Gremien im September deutlich verändert.

Neben der Kommunalpolitik stehen die Geschichte und die Landschaft Isernhagens im Vordergrund. „Ich wünsche mir, dass Sie sich in Isernhagen wohlfühlen“, betont Bürgermeister Arpad Bogya gleich im Grußwort auf der ersten von 76 Seiten. „Gemeinde zwischen Stadt und Natur“ titelt die Broschüre nach wie vor – und wirbt mit attraktiven Gewerbeflächen, viel Natur, alten Fachwerkensembles und Wohnen nach jedem Geschmack. Warum tragen vier der sieben Ortsteile „Isernhagen“ im Namen? Was hat es mit dem Wappen auf sich? Und wie viel Steuern müssen die rund 25 000 Bürger im knapp 60 Quadratkilometer großen Gebiet zahlen? Die Antworten gibt es kurz und knapp auf einen Blick.

Für Alteingesessene sind charmante Details verpackt. Wer wusste schon, dass Kirchhorst flächenmäßig am größten von allen Ortsteilen ist und der höchste Berg mit 85 Metern in F.B. liegt? Die „Altdörfer“ sind derweil viel jünger als Kirchhorst, Neuwarmbüchen und Altwarmbüchen. Dass der idyllischste Spielplatz Isernhagens hinter der St.-Marien-Kirche liegt und der Festplatz an der Hagenstraße tatsächlich zu N.B. gehört, auch das weiß wohl nicht jeder. Und wie schaut es mit der Tatsache aus, dass es in Altwarmbüchen doch noch einen Schützenverein gibt?

Wer all das schon längst gewusst hat, für den hält die Broschüre Servicedaten bereit: einen Rundgang durchs Rathaus mit Zuständigkeiten und Kontaktdaten aller Abteilungen, die wichtigsten Adressen von Polizei bis Jobcenter sowie eine Auflistung sämtlicher Ärzte, Therapeuten, Pflegedienste, Jugendtreffs, Begegnungsstätten, Kirchen, Vereine, Verbände, Kindertagesstätten, Schulen, Feuerwehren, Kulturstätten und Beratungsstellen. Gewinner bei der häufigsten Nennung bei den Vereinsvorsitzenden ist der H.B.er Herbert Bade, mit den meisten Chören geht erwartungsgemäß Anne Drechsel an den Start.

Die Gemeinde hat 13 000 Bürgerbroschüren drucken lassen und verteilt sie aktuell an alle Isernhagener Haushalte. Alle anderen finden die Broschüre im Rathaus ausliegend sowie im Internet auf www.isernhagen.de zum Herunterladen. Die ersten Fehler sind bereits entdeckt worden und werden online verbessert – wer noch weitere Anregungen für eine Folgeauflage hat, kann sich per E-Mail an pressestelle@isernhagen.de wenden.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x861xp2r1e139tv6o01
Handwerker bleiben keine Antwort schuldig

Fotostrecke Isernhagen: Handwerker bleiben keine Antwort schuldig