Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wo Zwei- und Vierbeiner miteinander tanzen

Isernhagen Wo Zwei- und Vierbeiner miteinander tanzen

Show und Reitsport im Wechsel: Drei Tage lang hatten die Zuschauer beim Reitturnier in Isernhagen H.B. die Wahl. Neben zahlreichen hochkarätig besetzten Dressur- und Springprüfungen hatte der Reitverein auch ein buntes Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt. Neben vielen Zuschauern lockte das große Reitturnier aber auch Diebe an.

Voriger Artikel
Zur Taufe geht es in den Hufeisensee
Nächster Artikel
Nachbar verjagt Einbrecher in Altwarmbüchen

Am Freitagabend tauschen die Reiter beim Spiel gegen den TSV Isernhagen ihre Stiefel gegen Fußballschuhe. 

Quelle: Sandra Remmer

Isernhagen. Auftakt war ein Fußballspiel am Freitagabend. Nicht nur im Sattel, sondern auch auf dem Fußballplatz stellten die Reiter so ihr Talent unter Beweis. Reichte es bei der Reiter-gegen-Fußballer-Premiere im vergangenen Jahr sogar für den Sieg, konnten die Reiter dieses Mal nicht an ihren Vorjahrserfolg anknüpfen. Am Ende stand es 6:4 für die Fußballer vom TSV Isernhagen. Gespielt wurde in zwei Mannschaften mit je sieben Teilnehmern. „Wir hatten so viele Reiter, die mitspielen wollten, dass sie sich nun abwechseln müssen“, sagte Kristin Bätke vom Organisationsteam. Bevor es mit dem Fußballspiel jedoch losging, stand ein gemeinsames Aufwärmtraining mit Physiotherapeutin Diane Riemenschneider auf dem Programm. Während die Sportler aktiv auf dem Rasen unterwegs waren, hatten die Besucher beim gemütlichen Barbecue im Festzelt Zeit für Muße.

Am Sonnabend hatten dann nicht nur Pferde, sondern auch viel kleinere Vierbeiner ihren großen Auftritt auf dem Hauptplatz. Zum ersten Mal in der Turniergeschichte hatten die Isernhagener ein Hunderennen organisiert. Jeder, der wollte, konnte seinen Hund auf die Piste schicken. Nach Größe eingeteilt in zwei Gruppen gingen die Hunde an den Start. Nur 3,6 Sekunden brauchte Boxer Barney für die Strecke und wurde damit Tagessieger. Auf Platz zwei folgte der Vizla Anton, der die Rennstrecke in 3,9 Sekunden bewältigte. Eine besondere Darbietung boten auch Andrea Schmitz mit ihrem Hengst Allegre und Karen Ücker mit ihrem Belgischen Schäferhund Axim, die im Anschluss an das Hunderennen bei einer akrobatischen Kür eine vollkommene Einheit von Hund, Pferd und Mensch zeigten – und regelrecht miteinander tanzten.

Während die Eltern sich bei einem Bummel durch die zahlreichen Verkaufsstände auf dem Vereinsgelände unterhielten oder die Gelegenheit für eine kulinarische Pause im Festzelt nutzten, tobten die Kinder sich auf der Hüpfburg oder im Parcours mit Miniaturhindernissen aus. Das machte unter anderem Maximiliane (10) und Florentine (9) besonders großen Spaß – das schönste Erlebnis war für die beiden jedoch, dass die weltbeste Dressurreiterin Isabell Werth sich Zeit für ein Selfie mit ihnen nahm. Von den Besuchern am stärksten frequentiert war erwartungsgemäß der Sonntag. Wer sich beim Hauptspringen am Nachmittag – dem Großen Preis von Isernhagen – einen guten Platz sichern wollte, der musste früh aufstehen. Wer sich mehr für den Dressursport begeisterte, konnte zeitgleich den Pferden beim Tanzen im Viereck zusehen. „In Isernhagen kriegen sie es immer hin, ein tolles und perfekt organisiertes Turnier auf die Beine zu stellen“, lobten Annemarie und Jörg-Peter Kühne aus Hannover.

Verein zieht eine positive Bilanz

„Wir hatten trotz der Turniere in Soltau und Nienburg hochkarätig besetzte Starterfelder, auch wenn wir weniger Nennungen als im Vorjahr hatten“, zieht Vereinssprecherin Kristin Süßenbach eine positive Bilanz. In den Dressurprüfungen sei zum ersten Mal Michael Klimke an den Start gegangen, und die Olympiasiegerin Isabell Werth hat sich erneut in den Sattel geschwungen. In den Springprüfungen habe sie sich über die kurzfristige Zusage von Olympiasieger Ludger Beerbaum gefreut. Doch nicht nur sportlich, auch rundherum sei der Verein zufrieden mit dem Turnier. Das Hunderennen und die Siegerehrung der Nachwuchsreiter in Gegenwart des aktuellen Derbysiegers Patricio Muente haben sich als publikumswirksam erwiesen. Einzig allein am Abendprogramm soll im kommenden Jahr etwas geändert werden. Auch wenn es in Isernhagen keine ausschweifenden Reiterpartys mehr geben soll, so solle es doch wieder eine Turnierparty mit Musik und Tanz für Teilnehmer und Gäste geben. „Darüber werden wir uns nach dem Turnier Gedanken machen“, sagte Süßenbach.

Diebe stehlen Reiteruntensilien im Wert von 40 000 Euro

Der Große Preis von Isernhagen hat am Wochenende nicht nur zahlreiche Besucher angelockt, sondern leider auch Diebe: Gegen 
6 Uhr stellte sich am Sonnabend heraus, dass sich in der Nacht Unbekannte auf das Turniergelände geschlichen und hochwertiges Reitzubehör gestohlen hatten. In einem Zelt, in dem sich Pferdeboxen und Container befanden, brachen die Diebe fünf Stahlschränke auf. Reitzubehör im Wert von 40 000 Euro ließen die Einbrecher mitgehen. Die Polizei ermittelt wegen schweren Diebstahls und setzt auf Zeugenhinweise unter Telefon (0 51 39) 99 10.

Für Reitvereinschefin Elke Gerns-Bätke ist dieser Vorfall in mehrfacher Hinsicht schrecklich: „Die betroffenen Reiter wollten eigentlich abreisen, sie hatten ja nichts mehr“, betont sie. Allerdings konnten andere Turnierteilnehmer spontan aushelfen und einem Start stand so nichts mehr im Weg. Dennoch: „Das wird sich herumsprechen, von Turnier zu Turnier“, befürchtet Gerns-Bätke eine Negativwerbung für den Großen Preis. Dabei hatte der Verein mit einem Sicherheitsdienst vorgesorgt. „Aber auch der kann ja leider nicht überall gleichzeitig sein.“

doc6veh7w045dc3l5wzlhp

Fotostrecke Isernhagen: Wo Zwei- und Vierbeiner miteinander tanzen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wr4v1o8sn86pyfee9p
Verkauf bei Toys R Us geht weiter

Fotostrecke Isernhagen: Verkauf bei Toys R Us geht weiter