Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wo klemmt es bei den Buslinien?

Isernhagen Wo klemmt es bei den Buslinien?

Bessere Busverbindungen in Isernhagen, damit das Auto häufiger stehen bleibt – das wollen die Grünen erreichen, die dafür auf die Mitarbeit der Bürger hoffen.

Voriger Artikel
Löffler folgt auf Vogelgesang
Nächster Artikel
Auch Rettungsschnitt erhält
 Bäume nicht

Gerade die Verbindung zwischen den einzelnen Ortsteilen ist nach Meinung vieler Bürger verbesserungswürdig.

Quelle: Frank Walter

Isernhagen. Die Region sucht derzeit nach sinnvollen Optimierungsmöglichkeiten im Busliniennetz – als Grundlage für den öffentlichen Personennahverkehr ab dem Jahr 2020, wenn ein neuer Dienstleistungsauftrag vergeben werden soll. „Das wird ein großer Schnitt“, ist der Grünen-Vorsitzende Felix Schünemann überzeugt.

Bei den Planungen dürften aber nicht nur wirtschaftliche Gründe ausschlaggebend sein, sondern auch die Wünsche und Notwendigkeiten der Nutzer, ist sich Schünemann mit seinen Parteikolleginnen Carmen Merkel und Antje Schenke einig. „Und wenn das Paket erst einmal geschnürt ist, wird es schwierig, es wieder aufzumachen“, sieht Schünemann Sinn in einer frühen Bürgerbeteiligung.

Seit Wochen sammeln die Grünen deshalb bereits Anregungen der Isernhagener. Mehrere Dutzend Hinweise, wo es klemmt im Busliniennetz, sind schon eingegangen. Einige Anregungen betreffen ausgerechnet Neuwarmbüchen – jenen Ortsteil, für den die Region in einer Untersuchung eine Unterauslastung des bisherigen Busangebots festgestellt hatte. „Da fehlt die Feinjustierung“, sagt Antje Schenke und ist wie ihrer Parteikollegen überzeugt, das man mit einem besseren Angebot mehr Menschen aus dem Auto in den Bus bringen könnte.

Moniert wurde unter anderem das Fehlen einer Busverbindung von Neuwarmbüchen zum NP-Markt in Kirchhorst und Busfahrten zu ungünstigen Zeiten zur und ab der Grundschule Neuwarmbüchen. In H.B. ist der Bus nicht abgestimmt auf die Metronom-Fahrten aus und in Richtung Celle, auch der sonntägliche Gottesdienst in K.B. sei aus H.B. nur schlecht zu erreichen. Aus Bürgersicht schlecht angeschlossen ist auch der Isernhagenhof in F.B. Generell, so die Grünen, sei die Verknüpfung der Altdörfer untereinander offenbar akzeptabel, die Anbindung an Kirchhorst, Neuwarmbüchen und das Gemeindezentrum Altwarmbüchen aber nicht. „Mehrere Bürger haben sich eine Ringlinie durch alle Ortsteile gewünscht“, so Schenke.

Weitere Anregungen nehmen die Grünen bis Freitag, 25. November, per E-Mail an zukunft@grue
ne-isernhagen.de entgegen. Wer möchte, kann auch am Mittwoch, 23. November, von 19 bis 21 Uhr in den Lohner Treff oder am Sonnabend, 26. November, von 10 bis 12 Uhr in die Begegnungsstätte nach Isernhagen H.B. kommen.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg