Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Drohen noch mehr Lastwagen?

Isernhagen H.B./Großburgwedel Drohen noch mehr Lastwagen?

Bringt der geplante Neubau des Logistik-Riesen Fiege noch mehr Lastwagenverkehr nach Isernhagen H.B.? Bürger und Politiker sehen die Burgwedeler Straße schon jetzt zu stark belastet, wie einmal mehr im Ortsrat zu erleben war.

Voriger Artikel
Braucht Neuwarmbüchen "Schönheitsregeln“?
Nächster Artikel
Neue Ideen für den Lohner Treff

Tempo 30 des nachts in Isernhagen - eine Möglichkeit, den Verkehrslärm zu reduzieren.

Quelle: Symbolbild: privat

Isernhagen H.B./Großburgwedel. "Das Thema begleitet mich mein halbes Leben“, sagt Ilona Bremer (Grüne). "Die Verkehrsbelastung in H.B. ist seit 40 Jahren ein heißes Eisen, und das wird es auch bleiben“, ist der stellvertretende Ortsbürgermeister Claus Hogrefe (FDP) überzeugt. Anwohner befürchten gar "eine ganz neue Situation“, wenn der Logistik-Spezialist Fiege das 7,5-Hektar-Areal hinter der Rossmann-Zentrale zwischen Großburgwedel und H.B. in Betrieb nimmt. "Das bringt die ganze Nacht Lkw-Verkehr durch H.B“, ist beispielsweise Oliver Kirchmair überzeugt.

Den Beteuerungen aus dem Hause Fiege – nur eine Ampel bis zur A 7, das sei eines der Argumente für den Standort gewesen – schenkt in H.B. nicht jeder Glauben. Verkehrszählungen gibt es nicht, zumindest gefühlt prägen schon jetzt die Lkw-Gespanne aus der Rossmann-Zentrale das Bild der Burgwedeler Straße. Dabei erlaube ein vollautomatisiertes Tourenplanungssystem keine Umwege durch Wohngebiete, wie Rossmann-Sprecher Stephan-Thomas Klose erklärt – die Auffahrt erfolge immer über die Anschlussstelle Großburgwedel. "Ausgenommen sind Transporte, die umliegende Verkaufsstellen anfahren.“

Versuche, zumindest nachts Lastwagen die Durchfahrt durch H.B. zu verbieten, waren in der Vergangenheit gescheitert – die L 381 ist Umleitungsstrecke für den Autobahnverkehr. Könnte ein nächtliches Limit auf Tempo 30 Besserung bringen? Dafür seien Voraussetzungen zu erfüllen, erläutert Friedhelm Fischer von der zuständigen Landesverkehrsbehörde in Hannover. "Beispielsweise muss eine Reduzierung auf Tempo 30 eine wesentliche Lärmminderung ergeben, was rechnerisch nachzuweisen ist.“ Seiner persönlichen Meinung nach "müsste das Tempolimit dann aber auch überwacht werden“.

Diese Einschätzung teilt auch Ortsbürgermeister Heinrich Neddermeyer (CDU) aus Fuhrberg. Dort habe das nächtliche Limit auf der Landesstraße 310 auf Tempo 30 in Verbindung mit den beiden stationären Blitzgeräten "echt was gebracht für den Lärmschutz“. Und wann könnte so etwas für Isernhagen H.B. kommen? "Den Antrag müsste der neue Ortsrat stellen – nach der Kommunalwahl“, so Hogrefe.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg