Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
16 Jahre hinterlassen Spuren

Isernhagen 16 Jahre hinterlassen Spuren

16 Jahre lang hat Uwe Jörn als stellvertretender Leiter der Heinrich-Heller-Hauptschule Isernhagen gearbeitet – und das ohne finanzielle Gegenleistung, denn eine Konrektorstelle gibt es dort gar nicht. Jetzt wurde der Langenhagener in den Vorruhestand verabschiedet.

Voriger Artikel
Lions Club sorgt für den besseren Klang
Nächster Artikel
Einbruchserie alarmiert die Polizei

16 Jahre lang war Uwe Jörn (links) als Stellvertreter von Martin Bruns an der Heinrich-Heller-Schule Isernhagen tätig.

Quelle: Archiv

Altwarmbüchen. Uwe Jörn hat in seinen 32 Jahren als Lehrer an der Heinrich-Heller-Schule Spuren hinterlassen – farbige, großformatige Spuren wie die bunte Wandgestaltung in der Agora oder die Graffiti im Treppenhaus. "Als Kunst-Fachlehrer war er kreativer Gestalter des Schullebens und -gebäudes“, lobt Martin Bruns.

Als er zur Jahrtausendwende einen neuen Stellvertreter suchte – "vorher war das der dienstälteste Kollege“, erinnert sich der Schulleiter – habe Jörn einfach zu ihm gesagt: "Ich unterstütze Dich.“ "Es war mir ja klar, dass es einer machen musste – und bereut habe ich es nicht“, so Jörn. Und dann "machte“ er 16 Jahre lang: als ideenreicher "Artdirector“ beim Programm der Empfänge und Schulfeiern, durch seine Fachkompetenz als gesuchter Gesprächspartner der Schüler, Eltern und Kollegen. Jörn habe auch in der größten Betriebsamkeit stets ein offenes Ohr, ein beruhigendes Wort, einen aufrichtigen, freundlichen Rat gehabt und zugleich Weitblick für künftige pädagogische und fachliche Entwicklungen bewiesen, lobt Bruns. Durch seine aufgeschlossene und herzliche Art habe Uwe Jörn alle zur konstruktiven Mitarbeit motiviert.

Mit den besten Wünschen – und einem Restaurantgutschein – verabschiedete die Heinrich-Heller-Schule ihn am Montagabend 63-jährig in den Vorruhestand. "Reisen, Kochen, Essen, Gartenarbeit“ – das ist das, worauf Jörn sich jetzt freut. In die Heinrich-Heller-Schule zurückkehren wird er im Sommer 2017, wenn 16 Schüler seiner ehemaligen Klasse hoffentlich ihren Abschluss feiern.

Neuer stellvertretender Schulleiter wird Lutz Matai, der sich bislang schon als Vertrauenslehrer besonders ins Schulleben eingebracht hatte.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg