Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Kinderfest: An 20 Stationen geht es rund

Isernhagen Kinderfest: An 20 Stationen geht es rund

Kulisse, Wetter und die gute Laune stimmten auch beim zweiten Kinderfest des Helfernetzwerks Isernhagen überein. Als Kooperationspartner hatten sich die Ehrenamtlichen dieses Mal die Jugendpflege mit ins Boot geholt. Mehr als 100 Eltern und Kinder waren der Einladung am Sonntagnachmittag gefolgt.

Voriger Artikel
Wasser droht in Häuser zu laufen
Nächster Artikel
Zur Taufe geht es in den Hufeisensee

Mit einem Strohhalm müssen die Kinder Kichererbsen in die Gläser füllen. 

Quelle: Sandra Remmer

Isernhagen. Die Idee, sich den Jugendtreff Isernhagen N.B. als Partner für das zweite Kinderfest mit ins Boot zu holen, hat sich als gut heraus gestellt. An 20 verschiedenen Stationen betreuten so Mitglieder von Helfernetzwerk und Jugendtreff die Kinder im Alter bis zu zwölf Jahren und gaben Tipps und Hilfestellung, wenn es nötig war. Ob beim Weitwurf mit aneinander gebundenen Tennisbällen, beim Kühe melken, Luftballonlauf, Kreisel basteln, beim „Heißen Draht“ und Kartoffelturm bauen, beim Geräusche-Memory oder beim Stelzenlauf: Die Kinder hatten großen Spaß und stellten ihre Geschicklichkeit mehrfach unter Beweis. Für jede Station, die sie absolviert hatten, bekamen sie einen Stempel auf ihre Stempelkarte. Eine volle Stempelkarte wurde schließlich mit kleinen Preisen belohnt.

„Integration ist immer unser Thema. Wir wollen den Flüchtlingen weiter dabei helfen, Fuß zu fassen und ihnen gleichzeitig auch den Jugendtreff vorstellen“, sagte Laetitia Hiemann vom Helfernetzwerk Isernhagen. „Vor einem Jahr habe ich nur Spiele ohne Sprache angeboten. Heute sprechen die Kinder alle so gut wie fließend Deutsch“, freute sich die Sozialpädagogin. Der 23-jährige Mohammed Al Abed aus Syrien nutzte sogar den Sonntagnachmittag, um auf einer schattigen Bank Vokabeln für den Sprachkurs zu büffeln.

Damit niemand hungern musste, hatten Freiwillige vom Helfernetzwerk und Flüchtlinge fleißig Kuchen gebacken, der gegen eine freiwillige Spende ausgegeben wurde. Weil das Fest – so wie auch das Fest der Kulturen und weitere Aktionen – stets so gut von den Besuchern angenommen würden, schließt Beatrice van den Boom vom Helfernetzwerk weitere Feste nicht aus. Als nächstes stünde vermutlich ein Herbstfest an. Weitere Informationen über das Helfernetzwerk und seine Arbeit gibt es im Internet auf www.helfernetzwerk-isernhagen.de.

doc6vfeh020bq81mc7c1os7

Fotostrecke Isernhagen: Kinderfest: An 20 Stationen geht es rund

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vgw5p0ycol196ha1itb
Ratssaal wird zum Rock-Saal

Fotostrecke Isernhagen: Ratssaal wird zum Rock-Saal