Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Familientreffen mit kämpferischer Grundstimmung

Kirchhorst Familientreffen mit kämpferischer Grundstimmung

Glaubt man den Rednern beim Hoffest der FDP Region Hannover, dann ist die Zeit des Wundenleckens ist für die Freien Demokraten vorbei. „Die Stimmung und das Ansehen der FDP haben sich in den vergangenen zwei Jahren positiv entwickelt“, meinte Sabine Leutheuser-Schnarrenberger am Freitagabend.

Voriger Artikel
Chef-Chaot strebt die Weltrevolution an
Nächster Artikel
Debatte um Gestaltung beginnt

Zum Sommerfest der FDP Region Hannover kommen die Besucher auf den Hof der Familie von Rautenkranz nach Kirchhorst.

Quelle: Kerstin Hamann

Isernhagen. Inzwischen sei das Fahrwasser für die Freien Demokraten ein anderes geworden, heraus aus Spott und Häme: Sie erwähnte die Erfolge der Landtagswahlen in Hamburg und Bremen. „Wir sind wieder da, weil wir mit Inhalten punkten und überzeugen wollen.“ Engagiert sprach sie über ihre zentralen Themen: die Grund- und Freiheitsrechte. Nach fast zwei Jahren Große Koalition nahm sie die Politik der Bundesregierung auseinander, kritisierte den Umgang mit dem amerikanischen Geheimdienst NSA, die anlasslose Vorratsdatenspeicherung, die zunehmende Überwachung digitaler privater Datenströme durch den Staat.

Privatsphäre prägt die Persönlichkeit eines jeden und ist kein Relikt aus dem vergangenen Jahrhundert. „Im Moment gibt es keine parlamentarische Stimme für die Freiheitsrechte.“ Die FDP, die sich als diese Stimme sieht, schaffte es bekanntermaßen in der vergangenen Wahl nicht in den Bundestag. Doch die Liberalen wollen sich bereit machen für die nächsten Wahlen. „Genau ein Jahr vor der Kommunalwahl in Niedersachsen ist der Rückenwind für die Freien Demokraten deutlich zu spüren“, so der Vorsitzende des FDP-Regionsverbandes, Gerhard Kier. Sie wollen entschlossen in die kommenden zwölf Monate bis zur Kommunalwahl schauen, „gleichzeitig werden wir aber weiterhin bescheiden und sachorientiert daran arbeiten, den Menschen die Notwendigkeit einer starken Stimme für Freiheit und Vernunft zu verdeutlichen“, so Kier.

Es war eine Art Familientreffen mit kämpferischer Grundstimmung: Seit 1976 feiert der FDP-Kreisverband sein Hoffest - bereits zum fünften Mal war dafür Familie von Rautenkranz in Kirchhorst-Stelle der Gastgeber. Etwa 100 Gäste waren der Einladung gefolgt, um mit den Politikern, unter anderem waren Europaabgeordnete Gesine Meißner sowie die einstigen Bundestagsabgeordnete Claudia Winterstein und Patrick Döring zugegen, um vor Ort ins Gespräch zu kommen.

von Kerstin Hamann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg