Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kotbeutel sind heiß begehrt

Isernhagen Kotbeutel sind heiß begehrt

Vor einigen Monaten hatte die Gemeinde Isernhagen in Altwarmbüchen Hundekot-Stationen aufgestellt – doch oft sind die frisch nachgefüllten Beutel schon am selben Tag wieder verschwunden.

Voriger Artikel
Bewährungsstrafe für Einbruch in Spargelbude
Nächster Artikel
Streik bei Adler und Toys’R’Us

Claudia Schulz zieht eine Tüte für Hundekot am Riehegraben.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Altwarmbüchen.  Tag für Tag geht Claudia Schulz mit ihren zwei Mischlingen Sky und Spy Gassi. Zumeist dreht die 45-Jährige eine Runde entlang des Riehegrabens in Altwarmbüchen. Dort steht seit einigen Monaten ein Mülleimer samt Spender für Hundekot-Tüten. „Lange Zeit war der Tütenspender immer leer“, berichtet die Altwarmbüchenerin, die täglich nun eigene Kunststoffbeutel nutzt – eine Rolle mit 100 Stück koste ja nur knapp einen Euro. Zuletzt habe sich die Situation aber wesentlich gebessert, beobachtet Schulz.  

Der Ortsrat hatte die Hundekot-Stationen lange gefordert, acht sind in Altwarmbüchen aufgestellt. Nach Beobachtung der Gemeindeverwaltung seien die Tütenspender schon nach kurzer Zeit wieder leer - manchmal schon am selben Tag, teilt Gemeindesprecherin Svenja Theunert mit. Insbesondere bei den Behältern am Riehegraben und an der Lahriede sei dies der Fall. Am Riehegraben mache es den Eindruck,  dass sich Hundehalter einen Vorrat anlegten. An der Lahriede könne es damit zusammenhängen, dass dort sehr viele Halter ihre Hunde ausführten. Die Gemeinde will den Tüten-Schwund weiter beobachten und dann den Ortsrat informieren – und je nach Ergebnis über das weitere Vorgehen beraten. 

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhh7nkxl6xn9osz7qn
Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center

Fotostrecke Isernhagen: Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center