Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Junge Filmer hoffen auf
 den dritten Sieg

Isernhagen Junge Filmer hoffen auf
 den dritten Sieg

Mit einem Kurzfilm über die Feuerwehr Isernhagen wollen IGS-Schüler bei einem internationalen Filmwettbewerb den dritten Sieg in Folge schaffen.

Voriger Artikel
Kitas beweisen ein gutes Klima
Nächster Artikel
Die Weihnachtsmarkt-Saion beginnt

Von vielen Kameras begleitet, absolviert die Jugendfeuerwehr Altwarmbüchen ihren Übungsdienst.

Quelle: Frank Walter

Isernhagen. „Warum hast Du Dich entschieden, zur freiwilligen Feuerwehr zu gehen? – „Hast Du Dich schon mal für andere in Gefahr begeben?“ – „Was lernen die jungen Feuerwehrleute hier fürs Leben?“: Geduldig beantwortet Dennis Hinze jede Frage, die die zehnjährige Anik ihm stellt.

Für das Interview haben die Fünftklässler der IGS Isernhagen den stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart vor den Schrank mit Feuerwehrhelmen aus aller Welt gesetzt. Denn eine gute Kulisse braucht es – schließlich sind am Mittwochabend im Feuerwehrhaus in Altwarmbüchen jede Menge Kameras im Einsatz: IGS-Leiter Jens Könecke fotografiert das japanische Filmteam, das wiederum filmt, wie die IGS-Schüler jedes Wort und jede Aktion der Feuerwehrleute aufzeichnen.

„Allein wir haben neun Kameras dabei“, sagt Gregor Dehmel vom Isernhagener Verein Politik zum Anfassen, der die Jugendlichen beim Dreh für den internationalen Schülerfilm-Wettbewerb „Kid Witness News Award“ des Panansonic-Konzerns begleitet. Mehr als 10 000 Schüler aus aller Welt nehmen daran Jahr für Jahr teil. Die erst im Sommer an den Start gegangene Gesamtschule beteiligt sich zwar zum ersten Mal, doch an der auslaufenden Realschule hatte die Kooperation schon 2011 begonnen – und das äußerst erfolgreich. Sowohl 2015 in Singapur als auch 2016 in Rio de Janeiro sprang jeweils der Sieg heraus.

Gelingt mit dem Drei-Minuten-Streifen über die Feuerwehr, der in den nächsten Wochen aus mehreren Stunden Rohmaterial zusammengeschnitten wird, etwa der dritte Erfolg in Folge? Kommt 2017 die Einladung nach Tokio? Das hält offenbar auch die Firma Panasonic für möglich, die deshalb extra ein Filmteam aus Japan nach Isernhagen geschickt hatte, um eine Dokumentation über das Erfolgsteam aus Schule und Verein zu drehen.

doc6shmnk372ogystgag3g

Fotostrecke Isernhagen: Junge Filmer hoffen auf
 den dritten Sieg

Zur Bildergalerie

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg