Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
100 Strohballen brennen in der Feldmark

Isernhagen 100 Strohballen brennen in der Feldmark

Wie schon so oft in den vergangenen fünf Jahren in Isernhagen standen am Donnerstagmittag Strohballen in Flammen - immerhin 100 Stück. In Kirchhorst musste die Feuerwehr am Morgen zudem einen Küchenbrand löschen.

Voriger Artikel
Gibt jeder Fünf, haben Kinder viel zum Spielen
Nächster Artikel
Deutlich weniger Schwerverletzte bei Unfällen

Bis zum Eintreffen eines Traktors, der die in voller Ausdehnung brennende Strohmiete mit der Schaufel auseinander zieht, können die Einsatzkräfte der Feuerwehr nicht viel tun.

Quelle: Martin Lauber

Isernhagen H.B./Kirchorst. 100 große Rundballen standen am Donnerstagmittag in der Feldmark westlich von Isernhagen H.B. in Flammen. Wie sich die große, mit einem Vlies abgedeckte Strohmiete entzündet haben könnte, dafür gibt es zumindest für Günter Reiche nur eine Erklärung: Brandstiftung. Ohnmächtig musste der Landwirt aus Twenge zusehen, wie die 20 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus H.B. und N.B. seinen Strohvorrat nur noch kontrolliert abbrennen lassen konnten, während der Wind die Flammen noch anheizte. Bei solchen Einsätzen ist Löschen für die Retter keine Alternative: Die Rundballen sind eh verloren.

Eine halbe Stunde nach dem Alarm ist ein Berufskollege von Reiche vor Ort, um das brennende Stroh mit der Traktorschaufel auseinander zu ziehen. Drei Stunden dauert es, bis das Feuer aus ist. Sollte die Serie von Brandstiftungen etwa noch immer nicht zu Ende sein? Zumindest Einsatzleiterin Svantje Jensen hält eine Selbstentzündung der Ballen für "relativ unwahrscheinlich". In Sichtweite hatten im März 2015 Unbekannte zwei Hochsitze angezündet.

Auch die Feuerwehren aus Kirchhorst und Stelle mussten ausrücken: Um 9.30 Uhr meldete ein Hauseigentümer am Mittwochmorgen an der Straße Zum Steinkreis einen Brand in seiner Küche. Unter Atemschutz gingen die Feuerwehrleute ins Gebäude, löschten das brennende Mobiliar und lüfteten die Wohnung. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach zwei Stunden war der Einsatz für die elf Retter beendet.

doc6p6v1b6ro7d1lhz8gaex

Fotostrecke Isernhagen: 100 Strohballen brennen in der Feldmark

Zur Bildergalerie

Von Carina Bahl und Martin Lauber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg