Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Online-Petition gegen Legehennenstall übergeben

Isernhagen Online-Petition gegen Legehennenstall übergeben

Sie geben nicht auf: Eine kleine Delegation um den Kirchhorster Siegfried Lemke hat am Donnerstag die Online-Petition gegen den geplanten Legehennenstall an den Regionsumweltdezernenten Axel Priebs übergeben. 

Voriger Artikel
Bau der Unterkunft verzögert sich
Nächster Artikel
Chef-Chaot strebt die Weltrevolution an

Umweltdezernent Axel Priebs (von links) und Henry Born informieren Siegfried Lemke über den aktuellen Stand im Verfahren um den geplanten Legehennenstall in Kirchhorst.

Quelle: Gerhard Bargsten

Isernhagen. Den Aufruf „Hennenstall in Kirchhorst stoppen“ hatten 203 Unterstützer online unterzeichnet. Es war bereits die zweite Unterschriftensammlung gegen das Bauprojekt von Landwirt Gordon Gosch. Wie berichtet, plant er einen Stall für 6000 Legehennen in Freilandhaltung. Mehr als 900 Unterschriften hatten Bürger bereits schriftlich gesammelt, um das Vorhaben zu stoppen.

Die Kirchhorster wiesen im Gespräch mit Priebs und Henry Born, Teamleiter der Bauaufsicht der Region, in Hannover noch einmal auf die gefährdeten Einrichtungen durch den Stall hin. Sie halten den Standort in der Nähe von Kinderspielplatz, Wäldchen und Wohngebiet für ungeeignet.

„Wir nehmen die Bedenken natürlich ernst“, sagte Axel Priebs und versprach, dass sich die Region mit den Kritikpunkten auseinandersetzen werde. „Wir wollen eine rechtssichere Entscheidung“, sagte Priebs. Einige Punkte müssten noch geklärt werden. Daher konnte der Umweltdezernent noch kein Datum nennen, wann die Baugenehmigung erteilt werde.

keh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg