Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
1000 Euro für jedes neue Elektroauto

Isernhagen 1000 Euro für jedes neue Elektroauto

Das Ziel der Bundesregierung, bis 2020 eine Million Elektroautos auf den Straßen zu haben, liegt noch in weiter Ferne. Grund genug für die Energiewerke Isernhagen (EWI), zumindest für ihre Kommune einen Anreiz zu schaffen

Voriger Artikel
Wer zahlt für die Sanierung der K113?
Nächster Artikel
Isernhagen droht ein Korsett

Noch ist Carsten Meiners (links) einer der wenigen, die die Elektro-Tanksäule am Rathaus nutzen. Das will EWI-Geschäftsführer Frank Schubath jetzt mit einem neuen Förderprogramm ändern.

Quelle: Carina Bahl

Isernhagen. „Wir sind seit Jahren für den Klimaschutz aktiv“, betont EWI-Geschäftsführer Frank Schubath und sieht das neue Förderprogramm „Elektromobilität“ als sinnvolle Ergänzung. Denn: Ein Elektroauto, das mit Ökostrom geladen wird, fährt CO²-frei. „Und wir haben am Rathaus in Altwarmbüchen seit drei Jahren die Tankstelle dafür“, so Schubath.

Noch ist das Elektroauto bis auf einzelne, wie den kleinen Dienstwagen der Gemeinde, aber eine Rarität in Isernhagen. „Die Tanksäule wird nur selten genutzt“, bestätigt denn auch Schubath. Das soll das Förderprogramm nun ändern: Die ab heute ersten zehn Neuzulassungen von Elektroautos in Isernhagen werden von EWI mit je 1000 Euro gefördert. Um das Geld zu bekommen, gibt es allerdings Bedingungen: Der Besitzer muss einen Ökostrom-Vertrag mit EWI vorweisen. Zudem werden nur Serienautos mit Elektromotor ohne Hilfsantrieb gefördert - Hybridfahrzeuge und umgerüstete Autos fallen durch das Raster. Die Antragsunterlagen gibt es im Internet auf ewi-isernhagen.de.

Einer der wenigen, die bereits die Ökostrom-Tankstelle am Rathaus nutzen, ist Carsten Meiners aus Isernhagen K.B. Seit gut eineinhalb Jahren ist er „spritfrei“ unterwegs - und kennt neben der Klimafreundlichkeit auch noch weitere Vorteile seines fast lautlosen Elektroautos: „Man wird unterschätzt. Es ist schön, immer der erste an der Ampel zu sein, weil man so schnell loskommt.“

Überlegungen, wie man die Frequenz an der Elektrotankstelle erhöhen könnte, hat sich derweil auch schon Bürgermeister Arpad Bogya gemacht: „Wir haben darüber gesprochen, ob wir eine Tanksäule bei Real aufstellen.“ Denn schließlich benötige das Aufladen der Elektroautos etwas Zeit - und die ließe sich fürs Einkaufen in Isernhagen sicher gut nutzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6qbkirvjc0w1hcm5tlph
Schüler geben Vivaldis "Sommer" ein Gesicht

Fotostrecke Isernhagen: Schüler geben Vivaldis "Sommer" ein Gesicht