Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jugendlicher beschimpft Polizisten

Isernhagen Jugendlicher beschimpft Polizisten

Die Kehrseite des feuchtfröhlichen Schützenfestes in Isernhagen hat am Wochenende die Polizei zu spüren bekommen – gleich drei Strafanzeigen auf Grund von Alkohol mussten geschrieben werden.

Voriger Artikel
Lastwagen stößt mit Stadtbahn zusammen
Nächster Artikel
Retter stürzen sich in die Fluten – zum Spaß

Die Polizei hat mit Betrunkenen einiges zu tun.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Isernhagen. In der Nacht zum Sonntag beleidigte ein 17-Jähriger Polizeibeamte, weil diese ihn am Festzelt auf seinen hohen Alkoholpegel angesprochen hatten. „Das waren drastische Worte, die nicht in der Zeitung stehen sollten“, beschreibt es ein Sprecher der Polizei. Die Beamten übergaben den jungen Mann an seine Eltern - er muss sich nun wegen Beleidigung verantworten.

Dass auch das Fahrrad keine Option ist, wenn man ordentlich gefeiert hat, werden zwei Erwachsene hingegen nun lernen müssen: Mit mehr als 2,2 Promille griff die Polizei am Sonnabend bereits um 20.15 Uhr einen 54-Jährigen auf der Hauptstraße in F.B. auf, um 1.55 Uhr am frühen Sonntag pustete ein 48-Jähriger Radfahrer dann auf der Dorfstraße in K.B. 1,97 Promille. Beide mussten zur Blutentnahme mit ins Kommissariat.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sirp3rh5xu1awe0iim
Fast 500 fiebern mit Ferdinand

Fotostrecke Isernhagen: Fast 500 fiebern mit Ferdinand