Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Gericht verhandelt am Teich

Isernhagen Gericht verhandelt am Teich

Seine Verhandlung am Mittwoch, 29. Juni, verlegt das Verwaltungsgericht unter freien Himmel: Beim Ortstermin in Neuwarmbüchen geht es um Zäune und andere bauliche Anlagen an Fischteichen – mit möglicherweise weitreichenden Folgen für die Besitzer und Pächter von Fischteichen in der ganzen Region.

Voriger Artikel
Firmenchefs diskutieren mit Ulf Thiele
Nächster Artikel
Land unter im Norden Hannovers

Rechtsanwalt Herwig Matthes führt seit mehreren Jahren einen juristischen Streit um Zäune an Fischteichen. Jetzt steht die Verhandlung bevor.

Quelle: Frank Walter

Neuwarmbüchen. "60 Jahre lang wurde das nicht beanstandet, und dann so was“, kritisiert Rechtsanwalt Herwig Matthes – und vermutet gar eine "Kampagne“.

Bauliche Anlagen haben im sogenannte Außenbereich von Siedlungen nichts verloren – weil das Niedersächsische Waldgesetz festschreibt, dass "jeder Mensch die freie Landschaft betreten und sich dort erholen darf“. Mit Abrissverfügungen ist die Bauaufsicht der Region Hannover deshalb gegen die Zäune, Stege und kleinen Hütten an den Fischteichen in Neuwarmbüchen vorgegangen. Ein Teil der Bauten ist mittlerweile beseitigt worden, doch gerade um die Zäune streiten sich die Juristen auch weiterhin – mit der Konsequenz, dass die Verwaltungsrichterin für Mittwoch am Schmiededamm und an einem weiteren Teich am Ziegeleiweg Ortstermine anberaumt hat, um sich selbst einen Eindruck vom Maß der Bebauung zu verschaffen.

Rechtsanwalt Matthes spricht von einem "Musterverfahren“, dessen Auswirkungen viele andere Teichbesitzer spüren könnten. Er selbst hat in Neuwarmbüchen, Burgwedel und der Wedemark 125 Teiche per Fotos dokumentiert, die ebenfalls eingezäunt sind und an denen Hütten stehen. In der ganzen Region gebe es wohl etwa 800 derartige Fälle. Matthes argumentiert auch mit Blick auf drei vor wenigen Tagen in Hessen ertrunkenen Kinder unter anderem mit der Verkehrssicherungspflicht der Eigentümer: Wenn ein Kind aus dem rund 450 Meter entfernten Wohngebiet in einen der Teich am Schmiededamm falle, "dann kommt das niemals wieder die steile Böschung hinauf“.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg