Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Lindsay May singt am Kulturtresen

Burgwedel Lindsay May singt am Kulturtresen

Mit Mandoline, Gitarre ujnd ihrem unverwechselbaren Gesang will Lindsay May am 3. April die Gäste des Kulturtresens in ihren bann ziehen. Dank der einmaligen Stimme, die wie eine Mischung aus Kathleen Edwards, Alison Krauss, Lucinda Williams und Linda Rondstadt klingt, wird das sicher kein Problem.

Altwarmbüchen. Je größer das Angebot, desto größer die Nachfrage: Das scheint auch für die Veranstaltungen des Vereins Kulturtresen zu gelten. Seit das Team mit seinen Konzerten in die Aula der Grundschule Altwarmbüchen umgezogen ist, werden es Mal für Mal mehr Besucher, die in entspannter Atmosphäre bei Getränken und kleinen Leckereien gute Livemusik erleben wollen.
Das nächste Konzert am Kulturtresen beginnt am Montag,
3. April, um 19.30 Uhr in der Grundschule an der Bernhard-Rehkopf-Straße 11. Zu Gast ist diesmal die Kanadierin Lindsay May. Sie singt, spielt akustische Gitarre sowie Mandoline und begeistert mit ihren Liedern. May ist eine produktive Songwriterin mit viel Talent, woraus viel Material für mehrere Alben entstand. Die Leute sagen, sie klingt wie eine Mischung aus Kathleen Edwards, Alison Krauss, Lucinda Williams und Linda Rondstadt.
Der Eintritt zum Konzert ist wie immer frei. Verpflegung gibt es gegen eine kleine Spende. Für die Künstlerin geht der Hut durch die Reihen. Anmeldungen im Internet auf www.kulturtresen.de sind dennoch für die Planung erwünscht. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wc71buh0lkvxliaes8
Musikfestival-Premiere kommt gut an

Fotostrecke Isernhagen: Musikfestival-Premiere kommt gut an