Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Nepal zu Gast in Altwarmbüchen

Isernhagen Nepal zu Gast in Altwarmbüchen

Das ist schon mehr als ein Hauch von Nepal, der in Altwarmbüchen weht, wenn an einem Wochenende im Jahr das gelbe Schild „Kiran Kinderhaus“ an der Grundschule Hunderten Besuchern den Weg zum Benefizfest zeigt.

Voriger Artikel
Kulturverein blickt auf erfolgreiches Jahr
Nächster Artikel
Bahnhof H.B. soll barrierefrei werden

Das Benefizfest für Kiran Kinderhaus, das Inge und Klaus Busch einmal im Jahr in der Grundschule Altwarmbüchen auf die Beine stellen, ist stets gut besucht. Premi und Barsha aus Nepal konnten sich am Wochenende davon einen Eindruck verschaffen. Viele Eltern kamen, um ihre Kinder auf der Bühne zu feiern.

Quelle: Carina Bahl

Altwarmbüchen. Entlang von wunderschönen Stoffen, Schals, Dekorativem und Süßem geht es in die Aula, wo auch in den vergangenen zwei Tagen wieder viele junge Isernhagener ihr Können zeigten. Die Jüngsten der Musikschule Isernhagen & Burgwedel ließen sich zum Auftakt ihre Aufregung nicht anmerken.

Diese stand Premi und Barsha hingegen ins Gesicht geschrieben – wie gut, dass „ihre Omi“ Inge Busch sie liebevoll in den Arm nahm, als sie die beiden nepalesischen Frauen vorstellte, die im Kinderhaus aufgewachsen und so ihren Weg in ein selbstbestimmtes Leben gefunden hatten. Eine besondere Herzlichkeit flutete das Fest – ob Familie Busch, die vielen ehrenamtlichen Helfer, die sich für das Kinderhaus stark machen, oder aber die Besucher: „Ich esse den Kuchen, weil ich damit den armen Mädchen in Nepal helfe“, erzählte die sechsjährige Marla überzeugt. Na gut – „und auch weil er lecker ist.“

Wer am Wochenende verhindert war, das Projekt aber dennoch unterstützen möchte, findet alle Informationen im Internet auf kiran-kinderhaus.de.

doc6sfiptfwnna1iyncwerb

Fotostrecke Isernhagen: Nepal zu Gast in Altwarmbüchen

Zur Bildergalerie

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg