Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kita nach einem Jahr offiziell eingeweiht

Altwarmbüchen Kita nach einem Jahr offiziell eingeweiht

Die neue Kita „Die Arche“ ist am Dienstag eingeweiht worden. Zwar läuft der Kita-Betrieb schon seit einem Jahr, doch erst jetzt ist auch das Gelände fertiggestellt worden. Dass es nun doch ein Jahr länger gedauert hat mit der Feierstunde, habe am „ein bisschen schwierigen Gelände“ gelegen.

Voriger Artikel
Schüler beschmieren Pflaster – aus Testgründen
Nächster Artikel
19-Jähriger zu 48 Stunden Arrest verurteilt

Dort, wo zuvor ein Erdwall war, ist das Krippengebäude der Kita „Die Arche“ entstanden.

Quelle: Frank Walter

Isernhagen. Streng genommen hätte man sich auch schon vor ziemlich genau einem Jahr zur feierlichen Eröffnung treffen können - schließlich war es der 15. Oktober 2014, als die ersten Krippenkinder in den Neubau auf dem Gelände der Kita „Die Arche“ eingezogen sind.

Dass es nun doch ein Jahr länger gedauert hat mit der Feierstunde, habe am „ein bisschen schwierigen Gelände“ gelegen, wie es Bürgermeister Arpad Bogya Dienstag in seiner Ansprache formulierte. Weil in Sichtweite von Stadtbahnlinie und Möwenkamp erst ein großer Erdwall abgetragen werden musste, sind die Erdarbeiten mit rund 1600 Kubikmetern Material gleich ein paar Nummern größer ausgefallen als bei vergleichbaren Bauvorhaben. Zum größten Teil wurde der angefallene Aushub auf dem Rodelberg nebenan aufgebracht.

„Der Bauzaun gehörte schon zum Inventar. Nach 520 Tagen mussten wir uns vorige Woche von ihm verabschieden“, sagte Kita-Leiter Philipp Wüpperling in seiner launigen Rede. „Echt sportlich“ sei zuvor der Bau des Krippengebäudes gewesen, der exakt 162 Tage gedauert hatte. 870.000 Euro hat sich die Gemeinde das Haus kosten lassen, in dem in Trägerschaft der Christophorus-Kirchengemeinde Altwarmbüchen 30 Ein- bis Dreijährige in „Sternlicht“- und „Sonnenschein“-Gruppe betreut werden. Pastorin Birte Birth dankte der politischen Gemeinde auch im Namen zufriedener Eltern für ein „wunderbares Gebäude und Außengelände“.

Dass der Ausbau der Kleinkinderbetreuung in Isernhagen damit nicht abgeschlossen sein wird, ist allen Verantwortlichen klar. Die Betreuungsquote liegt aktuell bei 70 Prozent, 90 Prozent werden es wohl werden. Am Helleweg in Altwarmbüchen soll die nächste Krippe entstehen, in Kirchhorst eine weitere Großtagespflege. Für eine weitere solche Einrichtung ebenfalls in Kirchhorst sucht die Gemeinde noch Betreiber.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Frank Winternheimer

doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg