Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Puppenspieler hat die Lacher auf seiner Seite

Isernhagen Puppenspieler hat die Lacher auf seiner Seite

Der bekannte Bauchredner Benjamin Tomkins hatte am Sonntagabend im Kulturzelt Isernhagen die Lacher auf seiner Seite: Mit der Stubenfliege Hildegard, dem Kotzbrocken "Alter Sack" und einer leicht verwirrten Schildkröte namens Henriette sorgte er für Begeisterung beim Publikum.

Voriger Artikel
Golfen für den guten Zweck
Nächster Artikel
Origineller Unterricht im Zelt

Benjamin Tomkins hat im Kulturzelt Isernhagen die Lacher auf seiner Seite.

Quelle: Jürgen Zimmer

Isernhagen. Entgegen der landläufigen Meinung kommt die Stimme eines Bauchredners nicht aus dem Bauch und ist generell von jedem zu erlernen. Benjamin Tomkins allerdings erkannte sein Talent erst spät. 2011 feierte der 51-jährige Wahlberliner sein Bühnendebüt. Am Sonntagabend brabbelte, raunzte, grunzte und schrie Tomkins im Kulturzelt am Hufeisensee.

Manchmal konnte er, besser gesagt seine Puppen, freundlich und leise sein, gelegentlich aber auch unverschämt. Seit Jahren tourt der ehemalige Gebrauchtwagenhändler mit der Stubenfliege Hildegard und dem Kotzbrocken „Alter Sack“ sowie der etwas verwirrten Schildkröte Henriette durch die Länder. Das Wortspielgefecht um die „Drei Flaschengeister“ hat sich mit über einer Million Klicks zum Renner auf YouTube entwickelt. „Puppenspielen ist leicht“, erklärte Tomkins dem lachfreudigen Publikum, weil es nur drei Emotionen gebe: „Politik, Nicht-Politik und Ärger.“ Bis er allerdings Hildegard soweit hatte, diese zu demonstrieren, dauerte es seine Zeit. Auch, weil die empfindsame Stubenfliegedame an Verfolgungswahn leidet. Solche Empfindungen sind der Figur „Alter Sack“ fremd. Der mag es eher derb. „Halt die Fresse“, herrscht er Tomkins an, „Ich will dem Flieger zuhören“, raunzte er, als wieder Mal ein Flugzeug im Landeanflug das Zelt passiert – womit Tomkins auch seine Fähigkeit zur Improvisation zeigte.

„Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder ok“, erklärte er dem Publikum, während der „Alte Sack“ versuchte, den Sinn des Lebens zu erklären. Allerdings konnte er seine philosophischen Weisheiten nicht an Frau oder Mann bringen, weil Tomkins im entscheidenden Moment trinken musste. „Ich bring Dich um, wenn du noch einmal trinkst“, wurde der von dem Sack angebellt. Das war sein Ende – er verschwand im Koffer.

Von Jürgen Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg