Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
LED-Technik erhellt Schulen und Hallen

Isernhagen LED-Technik erhellt Schulen und Hallen

Dank neuer LED-Technik strahlen bald mehrere gemeindeeigene Gebäude in neuem Licht. Dafür werden rund 160 000 Euro investiert.

Voriger Artikel
Groß war die Sehnsucht nach Deutschland
Nächster Artikel
Zwei Gesamtschulen stehen vor dem Start

Joost Götze vom Amt für Gebäudewirtschaft (von links), Ortsbürgermeisterin Renate Matz-Schröder, der Erste Gemeinderat Frank Niemeier und Auftragnehmer Karl-Heinz Ziebarth zeigen die alte und die neue Technik.

Quelle: Frank Walter

Isernhagen. Für die Gemeinde Isernhagen ist es ein gutes Geschäft: Einerseits hat sich das Bundesumweltministerium mit rund 48 000 Euro Förderung an der Gesamtsumme beteiligt. Die Gemeinde muss so "nur“ etwa 110 000 Euro ausgeben. Anderseits spart die Kommune künftig 35 000 Euro pro Jahr an Energiekosten. Damit amortisiere sich die Investition für Isernhagen bereits in etwa drei Jahren, rechnet Joost Götze vom Amt für Gebäudewirtschaft vor.

Nicht zu unterschätzen ist aber auch der Aspekt des Klimaschutzes: Fast 140 000 Kilowattstunden Strom werden künftig pro Jahr eingespart, der Ausstoß des "Klimakillers“ Kohlendioxid wird so um 1648 Tonnen verringert. Die winzigen LED-Streifen in den neuen Lampen verbrauchen nur 21 Watt, bei den alten Leuchtstoffröhren waren es hingegen noch 150 Watt.

Verbaut werden exakt 486 neue Leuchten mit LED-Technik. Die ersten Exemplare wurden jetzt, nach der öffentliche Ausschreibung und der Auftragsvergabe an die Firma Ziebarth, im Feuerwehrhaus in Isernhagen N.B. eingebaut. In der nächsten Woche wird die Beleuchtung in der Grundschule Kirchhorst erneuert. Danach folgt das Schulzentrum in Altwarmbüchen samt der Sporthalle. Dort werden die Lampen künftig sogar tageslichtabhängig strahlen: Wenn die Sonne durchs Fenster scheint, dimmen sich die Lampen automatisch ab. In der Sporthalle wird die Helligkeit, zum Beispiel für schnelle Ballsportarten wie Tischtennis, aber auch per Hand geregelt werden können.

"Wenn wir damit fertig sind, haben wir fast in allen Gebäuden eine energiesparende Beleuchtung“, sagt Götze. Eine Ausnahme bildet zum Beispiel das Feuerwehrhaus in H.B. – die ehrenamtlichen Retter sollen ein neues Gebäude bekommen.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg