Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Legenden des Country und Acid Jazz spielen

Isernhagen H.B. Legenden des Country und Acid Jazz spielen

Für nur drei Konzerte kommt der Country-Sänger Doug Seegers nach Deutschland, um sein aktuelles Album „Doug Seegers sings Hank Williams“ live vorzustellen – auch in die Blues Garage nach Isernhagen H.B. Mit seinem Tribut an den legendären Songwriter Williams erfüllt sich Seegers einen Kindheitstraum.

Voriger Artikel
Alle Motorsägen sind im Einsatz
Nächster Artikel
Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren

Doug Seegers spielt am 13. Oktober in der Blues Garage in Isernhagen H.B.

Quelle: privat

Isernhagen H.B.. Die Musik von Hank Williams war Trost und Wegbegleiter für Doug Seegers, nachdem sein Vater die Familie verlassen hatte. Bereits als Achtjähriger hörte er immer wieder Williams’ Platten. Später begann er, die Lieder auf der Gitarre einzustudieren. Seegers hat die Musik von Hank Williams nicht nur immer und immer wieder in sich aufgesogen, er lernte auch das Handwerk des Songwritings und Spielens des „Hillbilly Shakespeare“. Seegers und Williams verbindet der ständige Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen Himmel und Hölle – sowohl im Leben als auch in der Musik.

Die Lebensgeschichte des heute 65-Jährigen liest sich wie ein Märchen: Im Herbst 2013 spielte er als obdachloser Straßenmusiker in Nashville. Dort entdeckte ihn eine TV-Crew um Jill Johnson. Die Journalistin erkannte die Magie in Seegers Stimme und bot ihm an, eine Aufnahmesession seines Songs „Going down to the River“ in Johnny Cashs legendärem Cabin-Studio zu bezahlen, gefilmt für das schwedische Fernsehen. Diese Filmaufnahme brach im März 2014 einen Begeisterungssturm in Schweden los. Der Song ging wie eine Rakete auf Platz 1 der schwedischen iTunes-Charts.

Das Konzert in der Blues Garage, Industriestraße 3-5, beginnt am Freitag, 13. Oktober, um 21 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet 25 Euro (20 Euro im Vorverkauf).

The Godfather of Acid Jazz – so ist Brian Auger seinen Millionen Fans bekannt. Am Sonnabend, 14. Oktober, spielt er mit Alex Ligertwood, der Stimme von Santana, in der Blues Garage. Brian Auger’s Oblivion Express – featuring Alex Ligertwood sollte sich kein Funk-Jazz-Rock-Liebhaber entgehen lassen.

Brian Auger, einer der profiliertesten Jazz- und Rock-Keyboarder der Gegenwart, ist für seinen einzigartigen Sound bekannt, der seine Wurzeln im Jazz, Rock, Soul und Funk hat. In seinen Projekten spielte er unter anderem mit Eric Burdon, Rod Stewart, Long John Baldry, Julie Driscoll und sogar Jimi Hendrix. Zu hören ist er auf Platten von Künstlern wie Eric Clapton, Van Morrison und The Yardbirds.

Alex Ligertwoods Stimme ist der ganzen Welt als Stimme von Santana bekannt. 16 Jahre lang tourte der schottische Rocksänger mit Carlos Santana und spielte mehrere Alben mit ihm ein, die allesamt Top-40 Hits wurden. Diese beiden Ausnahmetalente gemeinsam auf der Bühne erleben zu dürfen, ist ein besonderes Erlebnis.

Das Konzert am Sonnabend, 14. Oktober, beginnt um 21 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet 35 Euro (30 Euro VVK).Eintrittskarten zum Vorverkaufspreis gibt es auf www.bluesgarage.de.

doc6wuadwuqjkwdouij1sw

Brian Auger's Oblivion Express - featuring Alex Ligertwood - am 14. Oktober zu Gast in Isernhagen H.B.

Quelle: privat

Von Gabriele Gerner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x61lpp1ysn1k9mscl1s
Stiftung St. Marien will Turmraum sanieren

Fotostrecke Isernhagen: Stiftung St. Marien will Turmraum sanieren