Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Männerchor Heideröschen feiert Jubiläum

Isernhagen F.B. Männerchor Heideröschen feiert Jubiläum

90 Jahre und kein bisschen leise - diese Abwandlung eines einst bekannten Liedes von Curd Jürgens kommt einem in den Sinn, wenn der Männerchor Kirchhorst den griechischen Wein eines anderen Jürgens - mit Vornamen Udo - besingt. Mit vielen musikalischen Gästen hat der Männergesangsverein Heideröschen im Isernhagenhof Jubiläum gefeiert.

Voriger Artikel
Sie gehen zur besten Sendezeit
Nächster Artikel
An den Seen herrschte Chaos

Die Bühnenkleidung hat sich beim Männerchor Kirchhorst in 90 Jahren öfter verändert. Heute ist Blau die Farbe der (Hemden-)Wahl.

Quelle: Jürgen Zimmer

Isernhagen F.B. . 1925 gründete sich der Männergesangsverein Heideröschen. Die Epoche der Spätromantik war da zwar bereits vorüber, und die Neue Sachlichkeit hatte Einzug gehalten, aber etwas Herz-Schmerz wird bei der Namensgebung nach einer unscheinbaren Pflanze mit goldgelben Blüten wohl eine Rolle gespielt haben. Damals ahnte sicherlich niemand, dass der Chor im Jahr 2015 noch immer existieren würde.

Und nicht nur das, er kommt dank Chorleiterin Anne Drechsel ausgesprochen vital daher. Die Bühnenkleidung der Sänger hat sich im Lauf der Zeit mehrmals geändert, wie Moderator Friedel Petersen bei der Vorstellung des Chores beim Festkonzert am Sonnabend vor großem Publikum betonte - die Sangeslust blieb hingegen 90 Jahre beständig groß.

Wer einen runden Geburtstag hat, lädt sich gern Gäste zum Feiern ein. Auch die Kirchhorster taten das und traten gleich mit mehreren befreundeten Chören im Isernhagenhof auf. Cantamus, bekannt für ausgefallenes Liedgut, war da, aus Celle kam der Chor Cellensia, der noch 18 Jahre älter ist als die Gastgeber, und sogar der Polizeichor Hannover machte seine Aufwartung. Und wer eine Anne Drechsel als Chorleiterin hat, sorgt auch für Geschlechter-Gleichstand und lädt die Femmes Vocales aus Isernhagen ein.

So bunt wie die Chöre war auch das dargebotene Liedgut: von Volksweisen und Operettenmelodien über Schlager bis hin zum Gefangenenchor aus „Nabucco“ von Verdi - stimmgewaltig gemeinsam vorgetragen vom Polizeichor und dem MC Kirchhorst.

Ein erlebnisreiches Sängerfest, trotz durchgeschwitzter Hemden und Blusen. Nach dem Konzert wurde bei Musik von DJ Dittrich noch lange weitergefeiert.

Von Jürgen Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg