Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Messgeräte helfen bei der Suche nach Energiesündern

Isernhagen Messgeräte helfen bei der Suche nach Energiesündern

Beim auf drei Jahre angelegten Klimaschutzprojekt „mitgedacht und mitgemacht - Isernhagener Schulen und Kitas sparen Energie“ rückt jetzt ganz klar das Mitmachen in den Vordergrund.

Voriger Artikel
TuS-Mitglieder sollen deutlich mehr zahlen
Nächster Artikel
Razzien wegen Terror-Verdacht in Hannover

Die Lehrer Hubert Kunze (von links) und Uwe Zilling nehmen einen Messkoffer von Michael Frerking entgegen.Walter

Quelle: Frank Walter

Isernhagen. Michael Frerking von den Gemeindewerken Isernhagen hat den beteiligten Schulen am Mittwoch sechs Messgerätekoffer im Wert von 3000 Euro übergeben. In den drei weiterführenden Schulen sowie in den Grundschulen in H.B., Kirchhorst und Neuwarmbüchen können Schüler und Lehrer mit den Geräten aus den Koffern jetzt Defizite beim Energieverbrauch identifizieren. So soll ein Kohlendioxid-Messgerät verdeutlichen, wann man die Klassenzimmer lüften sollte. Dabei gehe es darum, für die Unterschiede von Kipp- und Stoßlüften zu sensibilisieren, erläuterte Projektkoordinatorin Andrea Werneke von der Klimaschutzagentur Hannover. Ein Energiemonitor zeigt Verbräuche auch im Standby-Betrieb an, ein Luxmeter kann dabei helfen herauszufinden, welche Lampen ausgeschaltet werden können. Ebenfalls in den Koffern enthalten sind digitale Thermometer und Durchflussmessgeräte, um den Wasserverbrauch zu erfassen. In einem weiteren Schritt sollen Schüler zu „Energie-Scouts“ ausgebildet werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg