Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Mit Autoscooter kommt mehr Jugend aufs Moorfest

Isernhagen Mit Autoscooter kommt mehr Jugend aufs Moorfest

Autoscooter und Karussell als neue Magneten für Kinder und Jugendliche haben dazu beigetragen, dass Ortsbürgermeister Philipp Neessen und das Organisationsteam die 16. Auflage des Moorfestes zufrieden abhaken können: Weit mehr als 1000 Besucher kamen am Sonnabend trotz Regens ins Altwarmbüchener Zentrum.

Voriger Artikel
Im Konzert vereint "dem Teufel zuwider"
Nächster Artikel
Mit "Merci Cherie" endet die Udo-Hommage

Regen vertreibt nicht die Besucher: Sie vergnügen sich im Zentrum.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Altwarmbüchen. "Wir ziehen unser Programm durch", hatte der Ortsbürgermeister schon zu Beginn des Festes klargestellt vor zahlreichen Besuchern, die sich mit Regenschirm und wetterfester Kleidung ebenfalls nicht die Laune vermiesen lassen wollten. Und Recht hatte der Ortsbürgermeister. Trotz des zwischenzeitlich starken Regens blieben die Besucher nicht in ihrem vier Wänden, sondern schlenderten auf dem Marktplatz  und verfolgten das Programm auf der Bühne vor dem Rathaus. Auf deutlich mehr als 1000 Besucher über den ganzen Tag schätzt Neessen ihre Zahl. Unerschrocken vor dem Wetter zeigten sich zum Beispiel die Zwillingsschwestern Mira und Jeanne. Mit Mutter Katja Irrlitz bummelten sie von Stand zu Stand und hatten dabei ihren Spaß. Auch Mariann Beinsen und ihr Neffe Till nahmen es, wie es kam: "Ändern können wir das Wetter eh nicht", sagte die 25-Jährige. Till gewann beim Goldsieben eine Tasche. "Das hat richtig Spaß gemacht", sagte der Siebenjährige.

Das Planungsteam habe ein tolles Programm auf die Beine gestellt, lobte Besucherin Tatjana Wilhelm. "Die machen sich immer wieder Gedanken, wie sie das Fest attraktiver gestalten können, dass sich die Besucher hier noch wohler fühlen können", sagte die Altwarmbüchenerin. Da spiele das Wetter keine Rolle.

doc6w83fm457yoklc1g7uw

Fotostrecke Isernhagen: Mit Autoscooter kommt mehr Jugend aufs Moorfest

Zur Bildergalerie

Neu war in diesem Jahr vor allem das Kinderkarussell, auf dem sich der Nachwuchs vergnügte  - und außerdem beim Schnuppertauchen, am Glücksrad, beim Kinderschminken und Goldwaschen. Neuerung Nummer zwei war der Autoscooter: "Da haben sich die Jugendlichen versammelt", stellte Neessen fest - zufrieden darüber, so auch diese Altersgruppe erfolgreich aufs Moorfest gelockt zu haben.

Zahlreiche Vereine und Verbände mischten im Zentrum mit. Der ständige Besucherandrang vor der Bühne bewies, dass für viele Geschmäcker etwas dabei war. Geboten wurden beispielsweise maritimer Chorgesang vom Isernhagener Shanty-Chor, Kindertanz von den Boogie Kids, eine Demonstration der Kampfsportart Capoeira vom Studio Kenpokan sowie eine Modenschau mit Klamotten aus den sechziger und achtziger Jahren vom sozialen Kaufhaus.

Beharrlichkeit zahlte sich bei der Fahrradversteigerung aus: Ausgerechnet, als Ordnungsamtsleiter Michael Niederhausen die 30 Räder, einen Grill, einen Schlafsack und eine Handtasche mit Geldbörse (ohne Bares darin) unter den Hammer brachte, goss es wie aus Kübeln. Das teuerste Rad ging für 105, das günstigste für zwei Euro weg. "Insgesamt haben wir 1000 Euro eingenommen", berichtete der Ordnungsamtsleiter. Auch wenn es vergangenes Jahr 400 Euro mehr waren, sei das doch "ein ordentlicher Betrag", so Niederhausen.

doc6w7nw8h6pomffq4vgva

Fotostrecke Isernhagen: Regen kann dem Moorfest nichts anhaben

Zur Bildergalerie

Am Abend flutete eine zweite Besucherwelle ins Zentrum. Highlights waren die Live-Auftritte der jungen Isernhagener Sängerin Celina Schultheiß und der Band Granat. Ein Höhenfeuerwerk gab es um 22 Uhr als attraktiven Nachschlag - und diesmal im Trockenem.

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhh7nkxl6xn9osz7qn
Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center

Fotostrecke Isernhagen: Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center