Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Oldtimer auf großer Fahrt

Isernhagen Oldtimer auf großer Fahrt

Oldtimer fahren ist auch eine Lebenseinstellung. Am Sonnabendmorgen konnten die 60 Teilnehmer der "2. Isernhagen Classic" testen, ob sie neben Fahrzeugtechnik und poliertem Lack auch über Orientierungssinn und Geschicklichkeit verfügen.

Voriger Artikel
Diebe stehlen Navis und brechen Lauben auf
Nächster Artikel
Stimmung und Zuspruch gut beim FDP-Sommerfest

Joachim Wegener und Stefan Rautenkranz von der Bürgerstiftung Isernhagen haben das "Isernhagen Classic" erfunden.

Quelle: PATRICIA CHADDE

Isernhagen F.B.. "Wir haben 50 Prozent mehr Teilnehmer als bei unserer Premiere im letzten Jahr", freute sich  Andreas Kellner, Sprecher der Bürgerstiftung Isernhagen. Nach einem geselligen Frühstück gingen auf dem Isernhagenhof 60 außergewöhnliche Fahrzeuge wie ein NSU Fiat Sport aus dem Baujahr 1938 oder der Glas Isar T 700, Baujahr 1959, im Minutentakt an den Start. Mit dem Motorsport-Club der Polizei Hannover im ADAC hatte die Bürgerstiftung wieder den erfahrenen Veranstalter als Kooperationspartner.

Die Clubmitglieder hatten eine originelle, 150 Kilometer lange Route ausgearbeitet. Besonders anspruchsvoll war die Gewichtsabfrage an der Station Thönser Biogasanlage. Erst mussten die Oldtimerfahrer Fahrzeuggewicht inklusive Insassen und Tankfüllung schätzen. Dann ging es auf die Waage, um das tatsächliche Ergebnis zu ermitteln. Im Fahrzeugschein stehen zwar einige Gewichtsangaben, doch das tatsächliche Gewicht war gefragt. Uwe Karsten, sozusagen Regisseur beim Motorsport-Club, hatte sich diese kniffelige Aufgabe einfallen lassen. 

Mit den erfolgreichen Rennfahrer-Schwestern Edith Heise und Gudrun Sobottka sowie Verkehrsreferentin Petra Koch hatte der Verein versierte Damen im Team, die betonten, dass Orientierungsfahrten keineswegs nur Männersache seien. "Das läuft ja wie geölt", würdigte Joachim Wegener, Vorsitzender der Bürgerstiftung Isernhagen, die abenteuerlustigen  Fahrerteams und natürlich die rund 30 fleißigen ehrenamtlichen Helfer des Motorsport-Clubs der Polizei Hannover.

Zur Abendveranstaltung wurden 150 Gäste erwartet. Acht Pokale und zehn Ehrenpreise warten auf die Sieger. Die Tischdeko gestaltete Edith Sobottka, dritte Schwester der schnellen Rennfahrerinnen. Schon am Nachmittag stand aber fest: Rund 5.500 Euro Spenden sind schon gesichert, um die "Junge Philharmonie Isernhagenhof" zu unterstützen - das war der eigentliche Zweck der "Ausfahrt".

doc6wetgxub6co1e3afbk4p

Fotostrecke Isernhagen: Oldtimer auf großer Fahrt

Zur Bildergalerie

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhh7nkxl6xn9osz7qn
Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center

Fotostrecke Isernhagen: Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center