Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Riesendisco im Einkaufszentrum

Isernhagen Riesendisco im Einkaufszentrum

Es soll eine Party der Superlative werden: Wo tagsüber rund 30 000 Kunden ihren Wocheneinkauf erledigen, sollen am Abend bis zu 2000 Tanzfreudige auf ihre Kosten kommen. Am Sonnabend, 18. März, feiert die Ü-30-Party im A2-Center in Altwarmbüchen Premiere.

Voriger Artikel
Fünf Wohnungseinbrüche in drei Tagen
Nächster Artikel
Tornados und Wolken auf der Spur

Das A2-Center verwandelt sich am 18. März erstmals in eine Riesendisco für Besucher ab 30 Jahren.

Quelle: Archiv

Altwarmbüchen. Die erste Werbung hatte Veranstalter Emax-Entertainment schon für eine Party im Februar gemacht – allerdings fehlte es damals noch an Details im Sicherheitskonzept. Einen Monat später ist die Sache rund. „Die Veranstaltung wurde von der Region nach der Versammlungsstättenverordnung genehmigt“, bestätigt Regionssprecher Klaus Abelmann, dass der Riesendisco nichts mehr im Weg stehe. Diese Ausnahmegenehmigung braucht es, weil das Einkaufszentrum baurechtlich eigentlich nicht für derartige Veranstaltungen gedacht ist.

Dass das A2-Center durchaus auf so einen Ansturm vorbereitet ist, hatten nicht zuletzt die Autogrammstunden von Helene Fischer und Andrea Berg in den vergangenen Jahren bewiesen. Aus einer Mall eine Disco zu zaubern erfordert Kreativität. Diese bringt die Eventagentur mit – hat sie doch ähnliche Partys bereits in Hildesheim und Braunschweig auf die Beine gestellt. „Wir haben mehrjährige Erfahrung im zügigen Aufbau von Technik und Ständen“, betont Lukas Exner von Emax-Entertainment. Diese braucht es auch, schließt der letzte Einkaufsladen doch um 20 Uhr und soll der Einlass schon ab 21 Uhr möglich sein. Für den Abbau ist dann mehr Zeit – am Sonntag bleibt das A2-Center geschlossen.

Zum Aufbau gehört auch das Abteilen verschiedener Tanzflächen. Im größten Bereich sollen Hits der vergangenen 30 Jahre gespielt werden. Auf der zweiten Fläche sollen sich Paartänzer wohlfühlen – mit den besten deutschen und internationalen Discofox- und Schlager-Hits. „Club Deluxe“ mit den DJs Watt & Volt verspricht hingegen der dritte Bereich.

Eine Party für Besucher ab 30 Jahren – mit diesem Konzept hatte auch schon der Kulturverein Isernhagenhof die Besucher locken wollen. Das klappte nicht. Allerdings lag das weniger an der Idee als an der Erreichbarkeit. Dieses Problem haben die Veranstalter im A2-Center nicht: Mit direktem Stadtbahnanschluss und in Sichtweite der Autobahn war der Agentur der Standort schnell ins Auge gefallen. „Wir haben dann einfach mal nachgefragt“, erinnert sich Exner. „Die Verkehrssituation sehen wir auch ganz entspannt“, betont Frank Bührmann vom zuständigen Polizeikommissariat Großburgwedel. Dennoch sei man an diesem Abend mit mehr Personal im Einsatz. „Wir behalten die Veranstaltung und die nähere Umgebung im Blick, auch wenn beim erwarteten Klientel nicht von Schlägereien oder sonstigen Problemen auszugehen ist.“ Vorab hatte sich die Polizei vom Veranstalter und dem Centermanagement genaue Informationen zu Sicherheitskonzept und Brandschutz geholt. „Wir werden im engen Kontakt mit der Security stehen, um im Ernstfall eingreifen zu können“, betont Bührmann. Zumal die Riesendisco auch aus Polizeisicht in der Gemeinde ein Alleinstellungsmerkmal habe.

Bis 4 Uhr darf getanzt werden. Damit keiner unterzuckert, fährt die Agentur einiges fürs leibliche Wohl auf: Cocktailzonen, Bars, ein Barbecue-Grill und ein kostenloses Früchtebüfett – ein Running-Gag der Veranstalter – stehen parat. Hunderte haben sich bereits Karten besorgt – für 13 Euro gibt es diese noch im Vorverkauf im A2-Center bei Real sowie in allen HAZ-Ticket-Shops. An der Abendkasse werden 15 Euro fällig. Einlass erhalten Männer ab 30 und Frauen ab 27 Jahren. „Ich habe so eine Party vielleicht zweimal in meinem beruflichen Leben miterlebt“, sagt Centermanager Christian Danne. Das Großprojekt bedeute einen immensen Aufwand für den Veranstalter. „Aber wenn das klappt, können wir das gern wiederholen.“

Von Carina Bahl und Patricia Chadde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x61lpp1ysn1k9mscl1s
Stiftung St. Marien will Turmraum sanieren

Fotostrecke Isernhagen: Stiftung St. Marien will Turmraum sanieren