Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gäste feiern wie auf der grünen Insel

Isernhagen F.B. Gäste feiern wie auf der grünen Insel

Wenn Stefan Rautenkranz Kilkenny-Bier und Irish Whiskey einkauft, seine Frau Karin selbstgemachte Frikadellen und Kartoffelsalat herrichtet, dann sind Reel Step im Isernhagenhof zu Gast – und die Kulturscheune ist rappelvoll. So war es auch am Sonnabend.

Voriger Artikel
Schwarzer Tag für die CDU
Nächster Artikel
Ortsbürgermeister stehen zur Wahl

Wenn die Band Reel Step loslegt, schmeckt das Kilkenny noch einmal so gut.

Quelle: Jürgen Zimmer

Isernhagen F.B.. Seit zwölf Jahren findet sich die Band in gleicher Besetzung zusammen, um ihrer gemeinsamen Leidenschaft zu frönen: Jigs, Reels und Tunes. Was sich ein wenig wie Fish & Chips anhört, sind auf der grünen Insel beliebte Melodien – und Tunes die Tänze dazu. Für die Profimusiker ist der Isernhagenhof stets ein Heimspiel, einige waren Lehrer an der Musikschule und Frontmann Johannes Dutschke dort einst Schüler.

Und weil die Band schon Kultstatus hat, gibt es auch viele Stammgäste, die nur darauf warten, dass der Refrain von "Step it out Mary“ zum Mitlesen an die Wand geworfen wird und das schöne, blonde Mädchen mit Augen wie Diamanten aus dem Dorf Kildoran lebendig wird. Oder die traurige Geschichte von Molly Malon erklingt, der die Dubliner in ihrer Stadt sogar ein Denkmal gesetzt haben.

Die Band bot die ganze Bandbreite irischer Musik: von den gefühlvollen Balladen, in denen gemeuchelt, gesoffen und geliebt wird, bis zu den stimmungsvollen Reels und Jigs, zu denen nach einem Blitzkurs von Joke Malecki getanzt wurde. Irgendwie war es wie in einem großen Pub. Man singt und trinkt und tanzt ein wenig und freut sich des Lebens.

Von Jürgen Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg