Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Region kontrolliert den Badesee

Altwarmbüchen Region kontrolliert den Badesee

Nach Hinweisen auf ungewöhnliche Algen im Altwarmbüchener See hat eine Hygieneinspekteurin der Region am Donnerstagmorgen Wasserproben genommen. Dem optischen Eindruck und den ersten Messergebnissen nach handele es sich dabei offenbar nicht um giftige Blaualgen, so eine Sprecherin . Weitere Untersuchungen stehen noch aus.

Voriger Artikel
Neues Hotel soll "Maikäfer" ersetzen
Nächster Artikel
Unbekannte werfen Mopedauto um

Die Region Hannover hat am Donnerstagmorgen Wasserproben  am Altwarmbüchener See genommen.

Quelle: Symbolbild

Altwarmbüchen. Eine Frau, die regelmäßig im See schwimmt, hatte der HAZ am Mittwoch von einer starken bräunlich-grünen Algenbildung berichtet. Diese reiche bis in die Seemitte und auch in die Tiefe. Eine weitere Anruferin hatte sich direkt im für die Kontrolle der Badestellen zuständigen Fachbereich Gesundheit der Region gemeldet und Ähnliches berichtet. Die Region hatte das zum Anlass genommen, die turnusmäßig erst für Montag, 4. September, geplante Kontrolle der Wasserqualität vorzuziehen.

Das Gesundheitsamt entnimmt während der gesamten Badesaison vom 15. Mai bis 15. September in vierwöchigen Abständen bakteriologische Proben aus den Badegewässern in der Region. Die Ergebnisse finden sich im Internet auf www.hannover.de/baederfuehrer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhh7nkxl6xn9osz7qn
Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center

Fotostrecke Isernhagen: Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center