Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
325-mal immer etwas Neues gekocht

Isernhagen 325-mal immer etwas Neues gekocht

Hinter dem Namen „Schlemmerküche 54“ im Programm der VHS Ostkreis Hannover verbirgt sich Rekordverdächtiges: Seit bald drei Jahrzehnten bereitet Adelheid Meck Sechs-Gänge-Menüs zu. Und hat längst treue Mit-Köche gefunden.

Voriger Artikel
Kurzbesuch macht Appetit auf mehr
Nächster Artikel
Rechtsstreit mit den Exkollegen

Vor dem Sechs-Gänge-Menü gibt es erst einmal ein Glas Bacardi-Mix.

Quelle: Frank Walter

Altwarmbüchen. "Ich bin die Kochtante“, sagt Adelheid Meck – und das ist sie wirklich: Seit fast 40 Jahren ist die Grundschullehrerin und gelernte Hauswirtschafterin die Konstante im Kochkurs-Angebot der Volkshochschule, die damals noch VHS Isernhagen hieß und erst viel später den Zusammenschluss mit der VHS Ostkreis suchte. Die Zahl 54 bei der "Schlemmerküche“ steht dabei für die Anzahl der bisher absolvierten Semester – wobei es eigentlich eine 55 sein müsste, denn der allererste Kurs vor fast 28 Jahren hatte noch keine Nummer erhalten.

Für Meck ist das Kochen Hobby und Berufung zugleich, das ist auch an Abend Nummer 325 der "Schlemmerküche“ in der Schulküche der Realschule zu erleben. In Zweierteams bereiten die Teilnehmer dort die einzelnen Gänge zu, und Meck hilft, wo Hilfe nötig ist. Mal zeigt sie das richtige Flambieren, mal rettet sie zu stark gewürzte Speisen. Kartoffelstärke binde beispielsweise überschüssiges Salz in der Suppe, verrät sie einen von vielen Tipps. "Sie weiß immer einen Ausweg“, lobt Helga Niemitz. Die Rezepte – "Wiederholungen gibt es nicht, wir kochen immer was Neues, saisonal und nach dem Trend“ – hat Meck für alle Teilnehmer kopiert und auch alles Nötige eingekauft. "Drei volle Körbe sind das jedes Mal.“

Anne Schwabe ist Mecks treueste Begleiterin, sie belegt schon seit 40 Jahren ihre Kochkurse – und ist selbstverständlich auch bei der "Schlemmerküche“ Frau der ersten Stunde. "Im ersten Kurs hast Du Fenchel gehobelt, und ich stand daneben“, weiß Helga Niemitz noch ganz genau. Wer sind dann eigentlich überhaupt die Neuen im Kurs? "Die meisten sind schon 20 Jahre dabei“, sagt Adelheid Meck. Da gilt Christiane Stobäus mit "nur“ 15 Jahren ja noch glatt als "Frischling“. Fast genau so lange ist auch Uwe Birken dabei, als einziger Mann "Hahn im Korb“ neben elf Frauen im ausgebuchten Kurs. "Wir waren mal zu dritt, aber nur ich habe durchgehalten“, sagt er mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Zu Hause, da koche meist seine Frau, verrät der "Quotenmann“, wie ihn Teampartnerin Christiane Stobäus nennt. Ob es daran liegt, dass Männer umständlicher in der Küche seien, wie Birkens Einschätzung lautet? "Ich zum Beispiel stelle mir vorher immer alles in den richtigen Mengen parat, sonst wird es mir zu hektisch“, verrät er sein Rezept für die entspannte Menüfolge.

Sechs Gänge wie bei der VHS, nein, so viel Aufwand treibt Anne Schwabe daheim nicht – "aber ich koche immer frisch“. Teilnehmerin Margret Linke hingegen traut sich mittlerweile auch in der heimischen Küche einiges zu: "Vieles lässt sich ja vorbereiten. So wird es ein Event, ohne dass man in Stress gerät.“ Mit der Ausstattung der Schulküche hat sie allerdings so ihre Probleme: "Es gibt zu wenig heißes Wasser, und da fehlt eine Ablage für das schmutzige Geschirr. Das haben doch bestimmt Männer geplant“, scherzt sie.

Die einzelnen Gänge lassen sich die Teilnehmer schön angerichtet in kleinen Portionen an einer langen Tafel schmecken – natürlich garniert mit fachmännischen Kommentaren. Und lange schon, bevor das Fernsehen mit Sendungen wie "Das perfekte Diner“ nachzog, notierte jeder Teilnehmer der "Schlemmerküche“ auf seiner Rezeptkopie, was ihm besonders gut geschmeckt hatte am Abend.

Restaurants hätten sie zwar auch schon mal gemeinsam getestet, verrät Kursleiterin Adelheid Meck, aber das habe man dann wieder sein lassen. "Wir kochen einfach besser“, sagt sie selbstbewusst.

doc6pkqp3ifx8lj5s1vcbf

Fotostrecke Isernhagen: 325-mal immer etwas Neues gekocht

Zur Bildergalerie

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg