Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schneller geht’s ins Internet

Isernhagen/Langenhagen Schneller geht’s ins Internet

Rund 11.400 Haushalte in Isernhagen, Langenhagen und Randbereichen Hannovers können ab sofort schneller im Internet surfen - die sogenannte Vectoring-Technik macht es möglich.

Voriger Artikel
CDU benennt ihre Wahlziele in aller Kürze
Nächster Artikel
Lastwagen kippt auf Seite

Schneckentempo ade: Jetzt stehen Bandbreiten von bis 100 Mbit/s zur Verfügung.

Quelle: Symbolbild

Isernhagen. Im Vorwahlbereich (0511) können jetzt mehr Internetnutzer als zuvor mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Netz surfen. Das neue Netz ermöglicht, dass Telefonieren, Fernsehen und das Surfen im Internet gleichzeitig funktionieren. Davon profitieren laut Deutsche Telekom die Bewohner von rund 11.400 Haushalten - darunter in Isernhagen H.B. und N.B. und den Langenhagener Ortsteilen Kaltenweide und Krähenwinkel inklusive Hainhaus und Siedlung Twenge.

„Schnelle Internetanschlüsse sind heute unverzichtbar - beruflich und privat - und ein enormer Standortvorteil für die Gemeinde Isernhagen“, freut sich Bürgermeister Arpad Bogya. Sein Amtskollege Mirko Heuer sieht es ganz ähnlich: „Für Langenhagen ist es ein wichtiger Standortfaktor, dass es in den meisten Bereichen der Stadt einen Zugang zum schnellen Internet gibt. Unsere Stadt wird damit als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver.“

Die höheren Geschwindigkeiten im VDSL-Netz werden durch Vectoring-Technik möglich. Diese beseitigt elektromagnetische Störungen, die auf Kupferleitungen auftreten. Das Kupfer führt von den Multifunktionsgehäusen am Straßenrand in die Wohnungen. Beim Herunterladen verdoppelt sich die Geschwindigkeit von 50 auf bis zu 100 MBit/s. Beim Heraufladen vervierfacht sich die Geschwindigkeit sogar von 10 auf bis zu 40 MBit/s. Das hilft beim Austausch von Daten über das Netz.

Die schnellen Internetanschlüsse kommen allerdings nicht von allein ins Haus, die Kunden müssen aktiv werden. Möglich ist das bei der Telekom, die den Breitbandausbau vorangetrieben hat. Profitieren können aber auch die Kunden anderer Anbieter, wenn diese Kapazitäten bei der Telekom einkaufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sirp3rh5xu1awe0iim
Fast 500 fiebern mit Ferdinand

Fotostrecke Isernhagen: Fast 500 fiebern mit Ferdinand