Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° bedeckt

Navigation:
Schon wieder: Feuerwehr hält Möbelhaus trocken

Isernhagen Schon wieder: Feuerwehr hält Möbelhaus trocken

Moorfest ade: Altwarmbüchens Ortsfeuerwehr konnte sich am Sonnabend auf dem Dorffest nicht präsentieren, weil einmal mehr nach anhaltenden Regenfällen das Möbelhaus Höffner vor einer Überflutung bewahrt werden musste - ein Einsatz, der mehr als sechs Stunden dauerte.

Voriger Artikel
Unfallfahrer hinterlässt falsche Rufnummer
Nächster Artikel
Im Konzert vereint "dem Teufel zuwider"

Fünf Einsatzalarmierungen in zwischen Freitagnachmittag und Sonnabendmittag: Altwarmbüchens Ortsfeuerwehr fand am Wochenende für die geplante Teilnahme am Moorfest keine Zeit.

Quelle: Armin Weigel

Altwarmbüchen. Kurz nach 13 Uhr bekam Ortsbrandmeister Marc Perl den Anruf von dem Möbelhaus an der Opelstraße. Wieder einmal drohte das neben dem Höffner-Neubau gesammelte Regenwasser in den Markt einzudringen. Da sich Perl noch auf der Arbeit befand, übernahm sein Stellvertreter Philipp Suppan den Einsatz und meldete die Feuerwehr beim Ortsbürgermeister für das Moorfest ab. Mit fünf Feuerwehrfahrzeugen fuhren 19 Einsatzkräfte zum Möbelhaus und begannen mit fünf Pumpen, die beiden Regenrückhaltebecken auszupumpen, damit diese nicht überliefen. Dazu musste eine Spur der Hannoverschen Straße gesperrt werden.

Schon vor dem Einsatz im Gewerbegebiet hatten die Altwarmbüchener vier Einsätze binnen weniger Stunden hinter sich. Am Freitagnachmittag hatten sie Neuwarmbüchens Ortsfeuerwehr bei der Öffnung einer Wohnungstür unterstützt, hinter der eine ältere Frau hilflos lag. Am Freitagabend waren nach einem Unfall auf der Moorautobahn ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen und zusammenzufegen. Während der Aufräumarbeiten wurde die Richtungsfahrbahn Hannover zwischen den Kreuzen Hannover-Kirchhorst und Hannover-Buchholz kurzfristig komplett gesperrt.

Am Sonnabendvormittag eilten die Einsatzkräfte um 11 Uhr zum Alten- und Pflegeheim Dana in N.B,. durften aber wie ihre vor Ort alarmierten Kollegen in die Feuerwehrhäuser zurückkehren: Personal des Seniorenheims hatte das Feuer schon mit Feuerlöschern gelöscht. Um 12.30 Uhr piepten die Digitalen Meldeempfänger erneut, nachdem am Farrelweg in Altwarmbüchen ein Wasserrohr geplatzt war. Auch dort musste die Ortsfeuerwehr nicht mehr eingreifen: Der Wasserverband sperrte kurz nach der Alarmierung die defekte Leitung ab. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhh7nkxl6xn9osz7qn
Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center

Fotostrecke Isernhagen: Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center