Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schützen ziehen positive Bilanz

Isernhagen Schützen ziehen positive Bilanz

Trotz Terminveränderung und Wechsel beim Festwirt: Die Arbeitsgemeinschaft der vier Schützenvereine Altdörfer Isernhagen hat am Montagabend eine durch die Bank weg positive Bilanz nach der dreitägigen Sause gezogen

Voriger Artikel
Freitag startet die IGS Isernhagen
Nächster Artikel
Apartmenthäuser bilden das Zentrum

Rolf Fuhrberg (links) und Fritz-Gerald Thies erhalten für ihren unermüdlichen Einsatz für die Schützen als Anerkennung und Dank eine goldene Nadel.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Isernhagen. Mit zwei Veränderungen startete am Sonnabend das Schützenfest in Isernhagen: Weil der langjährige Festwirt Jörg Ahrens abgesprungen war, musste die Schützen-AG umdisponieren und sich einen neuen suchen. Und weil Festzeltleiterin Marga Schulz und Schaustellerleiter Wolfgang du Carrois aus Hildesheim nicht zum traditionellen Termin am dritten August-Wochenende konnten, wurde das Fest vorverlegt.

"Wir sind total zufrieden, und der Einstand ist gelungen", bilanzierte Herbert Eggert, Schützen-AG-Sprecher und Cheforganisator des Traditionsfestes. Es gebe nichts zu beanstanden, das Fest sei besser besucht worden, und die Jugendlichen hätten jede Menge Spaß auf dem Platz, fasste es Ralf Auras, Vorsitzender der Schützengesellschaft Isernhagen H.B., zusammen. Der Schützen-AG-Sprecher ergänzte: "Wir würden uns freuen, wenn Schausteller und Festwirtin im nächsten Jahr wieder kämen, denn das Personal war aufmerksam und hatte immer ein Lächeln auf den Lippen."

Zufrieden zeigte sich auch Schaustellerleiter du Carrois. Seinen Angaben nach hat der Familientag gut eingeschlagen. "Wir dürfen nicht vergessen, dass noch Ferien sind", sagte der Schausteller. Auch seine Geschäftspartner auf dem Festplatz waren rundum zufrieden. "Alle würden gern wiederkommen", sagte du Carrois. Um mehr Abwechslung bei der Gestaltung des Schützenfestes hineinzubringen, will der 64-Jährige den Astro-Liner im nächsten Jahr durch eine Schaukel oder rasante Berg- und Talfahrt ersetzen.

Indes will Festzeltwirtin Marga Schulz schauen, was am Ende unter dem Strich bleibt, und dann entscheiden, ob sie nächstes Jahr wieder dabei sein wird. Es gebe noch Potenzial nach oben, bilanzierte sie.

Mit dem Festessen und anschließender Party endete das diesjährige Fest am Montagabend. 250 Gäste waren bei dem Schmaus im Festzelt dabei. Aufgetischt hat die neue Festwirtin vorab eine klassische Hochzeitsuppe und dann Kasslerbraten mit Pilzen, Speck und Zwiebeln. Dazu gab es Petersilienkartoffeln und Spargel. Auf die anschließende Frage von AG-Sprecher Herbert Eggert, ob es denn geschmeckt hätte, antworteten die Schützen lautstark: "Ja". Zuvor hatte Eggert die siegreichen Schützen geehrt.

Laut Eggert soll das Schützenfest im nächsten Jahr vor den Sommerferien ausgerichtet werden. "Wir peilen das dritte Juni-Wochenende an – und mit dem neuen Team", hofft er.

doc6quyiiienls1h3hs54wg

Fotostrecke Isernhagen: Schützen ziehen positive Bilanz

Zur Bildergalerie

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg