Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Besucher strömen zum "neuen" Schützenfest

Isernhagen Besucher strömen zum "neuen" Schützenfest

Auf dem Schützenfest Isernhagen herrscht ausgelassene Stimmung. Der neue Festwirt Angelino Stange lobt das enorme Engagement der Vereine aus den Altdörfern, die auf dem Festplatz auch am Montag zeigen wollen, wie man richtig feiert.

Voriger Artikel
Auf von der Leyen folgt auch noch Lammert
Nächster Artikel
Plattdeutsche Runde tritt im Bauernhaus auf

Isernhagens neuer Festwirt Angelino Stange mit Mutter Angelika vor dem beliebtesten Fahrgeschäft, dem Autoscooter.

Quelle: PATRICIA CHADDE

Isernhagen F.B.. Dirk Schnehage aus F.B. ist angenehm überrascht. "Das haben die aber schön gemacht", würdigt er die attraktive Ausstattung des Festzelts und stößt mit Heino Lampe an. Weiß einer nicht, wie man Lüttje Lage in Isernhagen trinkt, Schnehage hilft gerne weiter. "Hallo Olli", so wird Oliver Heß als neuer Gemeindekönig begrüßt. Am Montag wird er von Bürgermeister Arpad Bogya die Gemeindekette erhalten, aber am Sonnabend freut er sich erst einmal über die 20 Kinder aus der Farster Bauernschaft, die beim ersten Ausmarsch gut gelaunt mitgestiefelt sind. "So viele hatten wir noch nie", berichtet Herbert Eggert.

Wegen der großen Beteiligung bekommt der Nachwuchs nur fünf statt zehn Euro fürs Mitmarschieren, aber das ist kein Problem. Die beeindruckend vielseitigen Fahrgeschäfte und Imbissangebote haben zivile Preise. Noé staunt über den außergewöhnlichen Rummel um ihn herum. Beim Werfen zeigt der Sechsjährige so viel Geschick, dass er mit zwei blauen Cheerleader-Püscheln durchs Getümmel laufen kann. Arndt Windmeier ist mit Sportsfreunden in Sachen Junggesellenabschied auf Tour. Und Laurent (5)ist vom Dosenwerfen und vom Rest des Festes begeistert, das auch Benedict und Max (beide 12) "voll cool" finden.

"Wir wollen Freunde sein und Spaß haben", schildert der neue Festwirt sein Motto und betrachtetdie heran strömenden Menschen. Als Spross einer Schaustellerdynastie hat Angelino Stange mit Verwandten jeden Grades den Festplatz bunt und abwechslunsgreich gestaltet. "Hier soll sich jede Generation wohlfühlen", sagt er, während der Mann am Schalthebel des  "Air Races" die Passagiere mit wilden Richtungswechseln zum Kreischen bringt. Einziger Gegenspieler der Festwirt-Truppe ist das Wetter.

Nach Ausmärschen und Scheibenannageln ist der Sonntag diesmal der (vorgezogene) Familientag. Am Montag wird dann der Volkskinderkönig ausgeschossen, auch Geschicklichkeitsspiele gibt es und es wird geschminkt. Am Abend geben sich dann Schützen, Zivilisten und das offizielle Isernhagen an der Hagenstraße das finale Stelldichein. Erst bei Roulade und Rotkohl, dann zu tanzbaren Rhythmen, wenn Discjockey Stefan Flüeck zur Megaparty einlädt. Die kostet ausnahmsweise drei Euro Eintritt, dafür gibt es ein Freigetränk.

doc6wf5e9mjo5y1d8u1uk2w

Fotostrecke Isernhagen: Besucher strömen zum "neuen" Schützenfest

Zur Bildergalerie

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhh7nkxl6xn9osz7qn
Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center

Fotostrecke Isernhagen: Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center