Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schwere Vandalismus-Schäden in Realschule

Isernhagen Schwere Vandalismus-Schäden in Realschule

Um die erst 2009 fertiggestellte Realschule in Isernhagen vor der Zerstörung durch die eigenen Schüler zu schützen, lässt die Gemeinde für 50.000 Euro einen "vandalismusgerechten Wandschutz" anbringen - so, wie es ihn auch in Kindergärten gibt.

Voriger Artikel
So bunt feiert sich die Kultur
Nächster Artikel
Gemeinde plant neue Krippenplätze

In den Fluren der Realschule fehlt an vielen Stellen Putz.

Quelle: Gemeinde Isernhagen

Isernhagen. „Dieses Problem haben wir in keiner anderen Schule“, betonte Isernhagens Erster Gemeinderat Frank Niemeier in der jüngsten Sitzung des Rates. In den Fluren der erst sechs Jahre alten Realschule am Helleweg fehlen komplette Putzstücke an den Wänden - wo der Putz nicht fehlt, finden sich zuhauf Fußabdrücke und sonstiger Dreck. „Die Schüler gehen hier wirklich nicht so pfleglich mit ihrer Schule um, wie wir uns das wünschen.“ Mit Gewalt seien an vielen Sellen Schäden verursacht worden. Im vergangenen Jahr habe sich der Zustand im Gebäude noch einmal verschlechtert.

Der hochfeste Schutzanstrich, für den sich die Gemeinde einst entschieden hatte, reicht offenbar nicht mehr aus. 2014 wurde daher im Eingangsbereich der Realschule schon ein Wandschutz aus Fliesen installiert. Diesen plant die Gemeinde jetzt bis zu einer Höhe von 1,20 Meter im kompletten Gebäude anzubringen. 525 Quadratmeter Fliesen müssen dafür verlegt werden - inklusive Personalkosten macht das 50 000 Euro.

Auf die Frage, was man sich unter „vandalismusgerechtem Wandschutz“ vorzustellen habe, fiel Niemeier im Rat nur ein Beispiel ein: „Das ist so etwas, wie wir es in all unseren Kindertagesstätten haben.“ Allerdings ist in diesen Einrichtungen der 1,20 Meter hohe Schutz nicht nötig, weil die Kinder randalieren, sondern weil sie auf Grund ihrer Körpergröße und ihres Alters beim Spielen oft gegen die Wände kommen.

„Es ist einfach nur schlimm, dass wir uns mit Baumaßnahmen vor Vandalismus schützen müssen“, brachte es Herbert Löffler (SPD) für die Politik auf den Punkt- „Die Lehrer sind sehr bemüht, das zu unterbinden“, betonte Niemeier. Aber bevor noch mehr Schäden entstünden, sei der Schutz nun der einzige Weg. Bereits im Herbst sollen die Arbeiten beginnen.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg