Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Sofa verschandelt gleich zweimal das Idyll

Isernhagen Sofa verschandelt gleich zweimal das Idyll

Kirchhorst. Flaschen, Fahrräder, Reifen und Überreste einer Grillparty – bei seinen Reinigungsarbeiten am und im Kirchhorster See hat der Altwarmbüchener Tauchclub (ATC) schon viel Unrat entsorgt. Aber ein Sofa im Wasser haben die Mitglieder noch nie entdeckt.

Voriger Artikel
Frisches Wasser für Sri Lanka
Nächster Artikel
Erst der Mensch, dann der Rollator

Mit vereinten Kräften wird das Sofa aus dem Kirchhorster See geholt.

Quelle: Stephan Hartung

Kirchhorst. Unbekannte hatten die Couch irgendwann in den zurückliegenden Monaten in die Böschung geschmissen – der ATC hatte das Sofa dort bei seiner Säuberungsaktion Anfang Mai gefunden und zur Abholung durch den Müllentsorgers Aha bereitgelegt. Doch die ehrenamtliche Arbeit war umsonst: Denn beim nächsten Kontrollgang stellte der ATC fest, dass irgendjemand das Sofa in den See geworfen hatte. Rund zehn Tage lag es nun im Wasser nahe des Nordufers. Daher schlüpfte Horst Müller vom ATC gestern erneut in seinen Neoprenanzug und spannte ein Abschleppseil um das Sofa, sodass Klaus-Dieter Dietrich vom Betriebshof der Gemeinde Isernhagen die Couch per Radlader aus dem Wasser ziehen konnte. Zwischendurch zerfiel das Sofa in mehrere Teile, das Wasser hatte es aufgeweicht und völlig zerstört. „Diese Art der Entsorgung ist unglaublich“, sagt die ATC-Vorsitzende Ina Pannicke.hg

doc6psgsrj01531k3l8lmcs

Fotostrecke Isernhagen: Sofa verschandelt gleich zweimal das Idyll

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg