Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Spiel, Spaß und Bewegung ohne Bollerwagen

Isernhagen Spiel, Spaß und Bewegung ohne Bollerwagen

Für eine schöne Alternative zu einer Bollerwagentour sorgte am Donnerstag das Vatertagsturnier auf dem Gelände des FC Neuwarmbüchen. Ausrichter waren die Ü40-Herren, die sich über herrlichen Sonnenschein freuen durften. Mannschaften und Zuschauer hatten bei tollen Spielen ihren Spaß.

Voriger Artikel
Hier rettet die Feuerwehr eine Entenfamilie
Nächster Artikel
Straße wird für Feiernde dicht gemacht

Beim Bubbleball schützen die mit Luft gefüllten Kugeln die Spieler bei Stürzen - die spaßeshalber provoziert werden.

Quelle: Oehlschläger

Neuwarmbüchen. Dass am Himmelfahrtstag auch Groß und Klein zusammen Spaß haben können, zeigte das Vatertagsturnier einmal mehr. Das Familienfest sei inzwischen fest im Orts verwachsen, sagt Organisator Kai Lahmann.  "Das Turnier gibt es seit etwa 35 Jahren", schätzt er. "Aber so genau weiß das keiner." Seit jeher stehe der Spaß im Vordergrund - auch wenn der Ehrgeiz zu gewinnen nicht untergraben werden solle. Die elf Mannschaften, die sich für die Spaßveranstaltung gemeldet hatten, konnten sich diesmal in sieben Disziplinen messen.

Außer den FC'ern waren die Freiwillige Feuerwehr sowie Familien und Anwohner mit am Start. Beim Bubbleball musste in mit Luft gefüllten Anzügen gekickt werden. Der Hauptspaß bestand darin, gewollt gegeneinander zu stoßen - auch wenn sich ein Spieler dabei unglücklich am Knie verletzte und im Rettungswagen behandelt werden musste. Wer hält sich am längsten auf dem Surfbrett? Wie beim Bullenreiten mussten die Gegner auf die Matte geschickt werden. Beim finalen Staffellauf gab es eine Schikane: Die Wettkämpfer mussten möglichst viel Wasser in einer undichten Regenrinne ins Ziel bringen. Den Sieg holte sich am Ende die Mannschaft Himmelfahrtskommando vor den Becks Brothern auf Platz Zwei und den Flying Unicorns auf dem dritten Rang.

Die kleinsten Besucher fanden sichtlich Spaß auf der Hüpfburg oder vergnügten sich an den Fußballtoren. "Es soll ja auch ein Familienfest sein", sagt Andreas Kellner vom Organisationsteam, "und das ist es auch." Für gewöhnlich komme auch manche Vatertags-Clique für einen Zwischenstopp zum Spaßturnier, erzählt er. Probleme hat es seit 21 Jahren, in denen er den Himmelfahrtstag beim Vatertagsturnier verbracht hat, nie gegeben. "Die bleiben meistens nur eine halbe Stunde auf ein Bier", sagt er.

Der 23-jährige Jan Jürgens von der Freiwilligen Feuerwehr ist bereits das siebte Mal dabei. Der Tag voller Spiel und Gemeinschaft sei "viel besser" als eine Tour mit dem Bollerwagen, sagt er. Man treffe viele Leute aus dem Ort, die man sonst selten sieht. Auch bei Sonja Drescher aus Arnum hat das Turnier Tradition. Sie ist über ihre Schwiegereltern darauf aufmerksam geworden. "Der Nachwuchs kommt mit. Und der muss auch mitmachen", sagt sie. Katharina Weyhoff vom jungen Team "New Generation" hat der Bubbleball, auch wenn es anstrengend war, am meisten Spaß gemacht. Warum sie zum zweiten Mal gekommen ist?  "Hier hat man auch Spiele dabei", sagt sie - während anderswo nur getrunken werde.

doc6pl8xqsmwolfxcmklm4

Fotostrecke Isernhagen: Spiel, Spaß und Bewegung ohne Bollerwagen

Zur Bildergalerie

Von Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg