Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Starkregen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Isernhagen Starkregen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Insgesamt 108 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen waren am Mittwoch bis in die späten Abendstunden im Einsatz, um Keller und überfüllte Regenrückhaltebecken auszupumpen. Das teilte Gemeindefeuerwehrsprecher Philipp Suppan mit. Verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Fantasie und Realität: Beides ist Theater
Nächster Artikel
Mittagessen in den Kitas wird teurer

Feuerwehrleute pumpen die Regenrückhaltebecken bei Möbel Höffner ab.

Quelle: Suppan (Feuerwehr Altwarmbüchen)

Isernhagen. Nachdem die ersten Ortsfeuerwehren im Laufe des frühen Nachmittags zu Einsätzen wegen des starken Regenfalls alarmiert wurden, entschied sich die Gemeindefeuerwehrführung, eine "Einsatzleitung Ort" (ELO) zu bilden, um einerseits die Regionsleitstelle zu unterstützen und andererseits, um die zahlreich eingehenden Notfälle überörtlich zu koordinieren.

Sämtliche Isernhagener Ortsfeuerwehren waren ab circa 16 Uhr unterwegs, um die 25 Einsätze parallel abzuarbeiten. Dabei mussten neben zahlreichen Kellern auch die Regenrückhaltebecken von Möbel Höffner und A2-Center an der Opelstraße in Altwarmbüchen abgepumpt werden. Die großen Wassermassen drangen in die Tiefgarage und teilweise in die Möbelausstellungen ein.

In Neuwarmbüchen drückte Abwasser aus dem Schmutzwasserkanal in zwei Häuser. Mit Schmutzwasserpumpen musste die Brühe aus dem Kanal abgepumpt werden, damit es nicht weiter in die Häuser drückte.

Gegen 21.45 Uhr konnte die ELO, geleitet vom Altwarmbüchener Ortsbrandmeister Marc Perl, wieder aufgelöst werden. Die Bereitschaftsräume in den Feuerwehrhäusern Altwarmbüchen und Isernhagen H.B. wurden aufgelöst, und die einzelnen Ortsfeuerwehren konnte zurück in ihre Standorte fahren. Der letzte Einsatz wurde um Mitternacht beendet.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg