Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Streit unter Flüchtlingen: 18-Jähriger verletzt

Isernhagen H.B. Streit unter Flüchtlingen: 18-Jähriger verletzt

Bei einem Streit zwischen zwei Flüchtlingen in einer Unterkunft an der Burgwedeler Straße ist in der Nacht ein 18-Jähriger verletzt worden. Ein 30-Jähriger hat ihn geschlagen und mit einem Messer leicht verletzt.

Voriger Artikel
Bach beflügelt Chor und Orchester
Nächster Artikel
17-Jähriger freigesprochen

Isernhagen. Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte es gegen 0.30 Uhr ein Wortgefecht zwischen einem 30-jährigen und einem 18-jährigen Flüchtling gegeben. Der Ältere soll infolge auf den jüngeren Mann eingeschlagen und ihn mit einem Messer bedroht haben. Als dieser daraufhin in einen anderen Raum flüchten wollte, stach der 30-Jährige zu. Dabei erlitt das Opfer leichte Schnittverletzungen am Arm. Ein Rettungswagen brachte den jungen Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei hat derweil gegen den Messerstecher ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

In der Unterkunft in H.B. leben aktuell rund 40 Bewohner, betreut werden sie von den Sozialarbeitern der Gemeinde. Laut Bürgermeister Arpad Bogya habe man den Angegriffenen nun aus der Einrichtung genommen. Die Hintergründe der Tat zu klären, sei Aufgabe der Polizei. Für Barbara Schindewolf-Lensch, Leiterin des Helfernetzwerks, ist dieser Vorfall eine große Ausnahme: „So etwas hatten wir noch nie. Das Miteinander ist überall harmonisch.“ Wie Bogya schließt sie nicht aus, dass Alkohol eine Rolle gespielt haben könnte. 

Von Frank Walter und Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg