Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Strohballen: Es war Brandstiftung

Isernhagen Strohballen: Es war Brandstiftung

Brandermitter der Kriminalpolizei haben am Freitag nach den Ursachen für den Strohballenbrand in H.B. und den Küchenbrand in Kirchhorst geforscht – und sind fündig geworden.

Voriger Artikel
Zwei Fahrer bei Unfall verletzt
Nächster Artikel
Kulturzelt Isernhagen bietet 10 Tage Programm

Zerstört wurden 100 Strohballen und eine Ansitzleiter. Die Polizei geht klar von Brandstiftung aus.

Quelle: Martin Lauber

Isernhagen H.B./Kirchhorst. Im Fall der 100 Strohballen, die am Donnerstagvormittag am Hainhäuser Weg in H.B. unweit der Grenze zu Langenhagen in Flammen standen, gehen die Experten von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Vom Stroh hatte das Feuer auf eine Ansitzleiter übergegriffen, die ebenfalls zerstört wurde. Die Polizei, Telefon (0511) 1095555, sucht jetzt Zeugen, die am Donnerstag gegen 11.45 Uhr Verdächtiges bemerkt haben.

Ursache für den Küchenbrand am Donnerstag gegen 8 Uhr an der Straße Zum Steinkreis in Kirchhorst war ein technischer Defekt an einer Spülmaschine. Der Schaden dürfte laut Polizei rund 80000 Euro betragen. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg