Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Tagesmütter dringend gesucht

Isernhagen Tagesmütter dringend gesucht

Die Gemeinde Isernhagen sucht neue Tagesmütter und -väter. Die Tätigkeit bietet die Möglichkeit, zu Hause Geld zu verdienen und dabei auch weiterhin für die eigene Familie da zu sein.

Voriger Artikel
Wohnen mit der Kirche in Sicht
Nächster Artikel
Fast 50 Jahre couragiertes Engagement

Singen, spielen, einfach da sein: Die Gemeinde Isernhagen sucht neue Tagesmütter.

Quelle: Frank Walter

Isernhagen. Für Heike Pentke aus Altwarmbüchen ist der Verdienst nicht das Entscheidende, warum sie seit fast 25 Jahren als Tagesmutter Kinder betreut – ganz im Gegenteil, für die große Verantwortung dürfte es auch gern eine bessere Entlohnung sein. "Es ist das Lachen der Kinder, das wir zurückbekommen. Wenn man sieht, wie sie sich entwickeln, die ersten Schritte, die ersten Worte. Die Liebe zu den Kindern ist für mich die Motivation. Ich mag das nicht mehr missen.“

In Isernhagen betreuen 28 Tagesmütter – einen Tagesvater gibt es bislang nicht – in der eigenen Wohnung, in Großtagespflegestellen oder als Kinderfrauen fest in einem Haushalt aktuell 101 Kinder, die allermeisten davon im Krippenalter. "Langfristig hätten wir gern dauerhaft 150 Plätze im Angebot“, sagt Silvia Voltmer, Leiterin des Amtes für Jugend, Bildung und Sport im Rathaus. Denn auch wenn im Moment alle Wartelisten abgearbeitet seien – im Verlauf des Kindergartenjahres kämen immer wieder Anfragen, das zeige die Erfahrung. Und die vorhandenen Tagesmütter arbeiteten mittlerweile alle am Limit – entweder am selbst gesteckten, weil sie nicht mehr Kinder betreuen wollen, oder am gesetzlichen, das maximal fünf Kinder gleichzeitig pro Tagesmutter erlaubt, erläutert Sabine Müller vom Kindertagespflegebüro der Gemeinde Isernhagen, die Angebot und Nachfrage zueinander bringt. Viele Eltern gerade kleiner Kinder schätzten die Kindertagespflege als Alternative zur Krippe wegen des übersichtlicheren, familiären Rahmens, ergänzt Voltmer.

Wer Interesse an einer Tätigkeit als Tagesmutter oder -vater hat, kann sich mittwochs von 8.30 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr an Sabine Müller im Familienzentrum Wietzeaue, Telefon (0511) 60039025 (sonst läuft ein Anrufbeantworter), wenden. Sie informiert dann unter anderem über die 300-stündige Ausbildung, für die größtenteils die Region aufkommt, die Zuschüsse für Sozial- und Unfallversicherung sowie die Vergütung.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg