Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Du gibst mir, ich gebe Dir…

Isernhagen Du gibst mir, ich gebe Dir…

Isernhagen leistet sich im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen in fast jedem Ort eine Begegnungsstätte. In der Serie „Wo das Dorf sich trifft“ stellt die Nordhannoversche Zeitung die Treffpunkte und einige ihrer Nutzer vor. Heute: Die Tauschbörse in Altwarmbüchen.

Voriger Artikel
Evakuierungsübung am A2-Center
Nächster Artikel
Verwaltung weist Kritik zurück

Die Tauschbörse Isernhagen trifft sich jeden Monat in der Begegnungsstätte Altwarmbüchen.

Quelle: Jürgen Zimmer

Altwarmbüchen. Es gibt sie tausendfach in Deutschland. Sie nennen sich Tauschring oder wie in Isernhagen Tauschbörse. Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen sich die Mitstreiter in der Begegnungsstätte in Altwarmbüchen, denn sie wollen ganz bewusst nicht anonym übers Internet tauschen, sondern legen großen Wert auf den persönlichen Kontakt. „Das ist uns ganz wichtig“, sagt Mitbegründerin Sabine Müller, „wir wollen uns auch auf sozialer Ebene austauschen“.

Diesmal sind sie nur zu siebt. Trotzdem geht es hoch her, und es wird fröhlich geplaudert und gehandelt. Ulrich Schmidt bietet Honig aus eigener Produktion gegen die Wohnungsaufsicht während des Urlaubs an, was Doris Gräf auch sogleich annimmt. Gerhard Wiegmann bietet von seiner Frau handbemaltes Porzellan an: eine große Vase gegen 18 Talente, eine kleine Schale gegen vier.

Mit Vera Jazmati können die Stammgäste ein neues Mitglied begrüßen, was leider inzwischen viel zu selten der Fall ist. „Wir bräuchten jüngere Mitmacher. Viele tauschen heute im Internet“, weiß Müller. Genau das will Jazmati nicht. „Ich lege auch Wert auf die Zusammentreffen“, sagt sie.

Sabine Müller erklärte ihr das einfache System: Es gibt eine eigene Währung, genannt Talente. Der Mindestwert einer Stunde wurde bei der Gründung vor 15 Jahren auf zehn Talente, damals noch gleichwertig mit einer Mark, festgelegt. Dabei ist es bis heute geblieben. Die Tauschpartner verhandeln jeweils den Gegenwert ihrer Zeiteinheiten in heutiger Währung, sodass grundsätzlich alle Leistungen als gleichwertig angesehen werden. Jazmati zum Beispiel sucht Hilfe im Garten. Die kann sie sich aus dem breiten Angebot aussuchen und kontaktiert dann über eine Namensliste den Anbieter. Das eigene Konto wird mit den ausgehandelten Talenten belastet.

Vier Motto-Veranstaltungen pro Jahr sorgen dafür, dass die Gruppe zusammenkommt. Im August wird das 15-jährige Bestehen groß gefeiert, es gibt einen Bücher- und einen Herbst- sowie einen Weihnachtsmarkt.

Wer selbst mitmachen möchte, Hilfe gebrauchen kann und auch etwas anzubieten hat, kann gern Sabine Müller unter Telefon (0511) 7245035 kontaktieren.

Die Begegnungsstätte Altwarmbüchen:

Der Treffpunkt für Isernhagens größten Ortsteil Altwarmbüchen findet sich An der Riehe 32 und ist gut ausgelastet. Zu den regelmäßigen Nutzern zählen die Rollstuhlsport-Gemeinschaft Rolling Chairs, der Internationale Frauentreff, die Schach-Drachen Isernhagen und die Volkshochschule. Auch Eltern-Kind-Treffs und Sprachkurse des Helfernetzwerks kommen dort zusammen. Für Privatfeiern kann der Raum gemietet werden, an den Tischen finden 40 Personen Platz. Isernhagener zahlen pro Tag 70 Euro, Auswärtige 105 Euro. Bei gewerblicher Nutzung werden 30 Euro pro Stunde fällig. Ansprechpartner für Vermietungen ist Ralf Henneberg, Telefon (0511) 6153213.

doc6q33lgs2mzsuailqif5

Die Tauschbörse Isernhagen trifft sich jeden Monat in der Begegnungsstätte Altwarmbüchen.

Quelle: Jürgen Zimmer

Von Jürgen Zimmer und Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xhh7nkxl6xn9osz7qn
Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center

Fotostrecke Isernhagen: Hunderte feiern Peter Maffay im A2-Center