Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Räuber bedroht Tankstellen-Kassierer mit Pfefferspray

Isernhagen Räuber bedroht Tankstellen-Kassierer mit Pfefferspray

Unmaskiert hat ein 39-Jähriger am Sonnabend die Tankstelle Papenberg in Kirchhorst überfallen. Nach einem weiteren Überfall im Raum Bremen nahm die Polizei ihn am Abend in Wildeshausen fest.

Voriger Artikel
Kunstverein stellt Fotos von Karin Blüher aus
Nächster Artikel
Warum Männer Feministen sein sollten ...

Die Großfahndung in Kirchhorst blieb zunächst ergebnislos, doch wenige Stunden später ging der Tankstellenräuber der Polizei in Wildeshausen ins Netz.

Quelle: Symbolbild

Kirchhorst. Unmaskiert hat ein 39-Jähriger am Sonnabend die Tankstelle Papenberg in Kirchhorst überfallen. Mit 460 Euro Beute flüchtete er in einem Fahrzeug mit gestohlenem Kennzeichen. Eine groß angelegte Fahndung mit fünf Streifenwagen – zeitweise kreiste auch ein Polizei-Hubschrauber über Kirchhorst – verlief zunächst ergebnislos. Doch drei Stunden später wurde nach einer ähnlichen Tat im Raum Bremen der Mann festgenommen.

Alles wurde mit Videokameras aufgezeichnet – wie der 39-Jährige gegen 17 Uhr einen Chrysler PT Cruiser betankte, sich im Verkaufsraum einen Sixpack Bier aus dem Kühlschrank holte und – statt zu bezahlen – eine Plastiktüte auf den Tresen warf. Während er den 23-jährigen Kassierer mit Pfefferspray bedrohte, forderte der Räuber: „Hier rein mit dem Geld.“ Der junge Mann kam der Aufforderung nach – seine Mitarbeiter seien so geschult, dass sie „nicht den Helden spielen“ sollen, berichtet Tankstellen-Inhaber Fritz Papenberg.

Eine Überprüfung des dank Video-Überwachung bekannten Kennzeichens ergab, dass die Kennzeichen des Chryslers gestohlen waren. Gegen 19 Uhr überfiel der 39-Jährige dann eine weitere Tankstelle in Achim, wo er ebenfalls den Kassierer bedrohte und mit dem geraubten Geld flüchtete. Eine Stunde später nahmen Polizeibeamte den Gesuchten im Rahmen einer Fahndung in Wildeshausen fest, stellten Raubgut und das Fahrzeug sicher.

Gegen den Mann, der zudem alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis unterwegs war, laufen jetzt Ermittlungen unter anderem wegen schwerer räuberischer Erpressung. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er auf Anordnung einer Haftrichterin wieder entlassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wc71buh0lkvxliaes8
Musikfestival-Premiere kommt gut an

Fotostrecke Isernhagen: Musikfestival-Premiere kommt gut an