Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Video soll Pferdestall-Brandstifter überführen

Zeugen gesucht Video soll Pferdestall-Brandstifter überführen

Im März haben Brandstifter an der Opelstraße in Altwarmbüchen eine Scheune in Brand gesetzt. Menschen und Tiere sind nicht verletzt worden. Die Polizei sucht jetzt mithilfe von Fotos und einer Videosequenz nach den Täterinnen.

Voriger Artikel
Für Kleinkinder ist Laés’ Bauernhof ein Paradies
Nächster Artikel
Polizei glaubt an Brandstiftung

Altwarmbüchen. Am frühen Abend des 11. März 2015 hatte die 39 Jahre alte Pächterin der Anlage diese verlassen. Ein 64-jähriger Anwohner bemerkte etwa drei Stunden später, gegen 20:50 Uhr, die Flammen am Stall und alarmierte die Feuerwehr. Diese konnte das Feuer schnell löschen. Die Polizei stellte bei ihren Untersuchungen fest, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich glücklicherweise keine Tiere in der Scheune - offenbar wurden die Pferde vor dem Brand durch die Tatverdächtigen ins Freie gebracht.

Der Schaden an dem niedergebrannten Gebäude wird auf 30 000 Euro geschätzt. Eine im Stall installierte Kamera hat zwei junge Frauen unmittelbar vor Brandausbruch aufgezeichnet.

(Quelle: Polizei)

(Quelle: Polizei)

Gegen beide wird nun wegen Brandstiftung ermittelt. Es wird vermutet, dass Täterinnen im Umgang mit Pferden vertraut sind. Die Person in der längeren Jacke trägt möglicherweise Turnschuhe der Marke "NIKE Air Max" oder ein entsprechendes Imitat und soweit erkennbar eine größere Kreole im linken Ohr.

Die Polizei bittet Zeugen, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 zu wenden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg