Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vorbehalte gegen Sanierung der Mitte

Altwarmbüchen Vorbehalte gegen Sanierung der Mitte

Rund 170 der 750 Grund- und Wohnungseigentümer aus der Altwarmbüchener Mitte haben am Donnerstagabend die für sie exklusive Informationsveranstaltung über die „Sanierung Zentrum“ besucht.

Voriger Artikel
Bei 48 Vorstrafen fällt die Bewährung aus
Nächster Artikel
Frühlingsintermezzo lockt in die Birkenkulisse

Das Rathaus im Zentrum Altwarmbüchens.

Quelle: Symbolbild

Isernhagen. Zu Planungen für die Neugestaltung des Zentrums war es die erste Infoveranstaltung dieser Art - und sie scheint alles andere als harmonisch verlaufen zu sein, so schildert es Teilnehmer Hans Lauterwald. Wie viel müssen die Bürger zahlen? Was will die Gemeinde mit dem Vorkaufsrecht? Was ist ein Ausgleichsbeitrag? Diese und weitere Fragen seien nicht für alle verständlich beantwortet worden, kritisierte Teilnehmer Falcko Meier hinterher.

Die Vertreter der Verwaltung und ein externer Stadtplaner, der Allgemeines zu den rechtlichen Vorgaben innerhalb eines Sanierungsgebietes schildern sollte, bekamen reichlich Gegenwind aus dem Auditorium. Das räumte gestern Bürgermeister Arpad Bogya ein. Viele der Zuhörer hätten nicht gewusst, ob und welche Vorteile mit der Sanierung für sie verbunden seien. Davon zeugten ablehnende Statements wie „Unser Haus ist verklinkert, das muss nicht saniert werden!“ oder Fragen wie „Ich will die Dusche erneuern, muss ich das jetzt genehmigen lassen?“ Auch als „Geldverschwendung“ wurde die Zentrumssanierung apostrophiert. Als Arpad Bogya wegen eines anderen Termins die Veranstaltung vorzeitig verließ, wurde er - mit wenig wohlmeinendem - Applaus entlassen.

Die Gemeindeverwaltung teilte in der nicht öffentlichen Versammlung mit, dass ein Sanierungsträger jetzt ausgeschrieben und möglichst bis April benannt werden solle. Mit ihm gemeinsam werde die Rahmenplanung für den öffentlichen Raum im Zentrum - Wie wird die Straße, wie der Rathausvorplatz gestaltet? - vorangetrieben. Eine öffentliche Informationsveranstaltung sei dann für Frühsommer geplant. Informationen über die Sanierung sind zu finden auf der Gemeindehomepage www.isernhagen.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg