Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wahlplakate: Weniger ist mehr

Isernhagen Wahlplakate: Weniger ist mehr

Bündnis 90/Die Grünen setzen bei der Plakatierung zur Kommunalwahl auf das Prinzip "weniger ist mehr" – und hoffen, dass andere Parteien es ihnen gleichtun.

Voriger Artikel
Streit um überhängende Äste in der Gartenstadt
Nächster Artikel
Lebensberatungsstelle bittet um Spenden

Kandidaten werben - wie hier bei einer Wahl in Garbsen - mit teils erheblichem Aufwand um die Gunst der Wähler

Quelle: Sven Sokoll

Isernhagen. In einem Schreiben an die anderen Parteivorsitzenden haben die Grünen-Sprecher Carmen Merkel und Felix Schünemann eine überparteiliche Vereinbarung zur Wahlplakatierung angeregt. "Wir möchten dazu aufrufen, auf eine flächendeckende Plakatierung in Isernhagen für die Kommunalwahl im September zu verzichten", heißt es dort. Gemeinsam solle eine Höchstzahl an Plakaten je Ortschaft abgestimmt werden.

Begründet wird dies damit, dass sich etliche Wähler durch die vielen Wahlplakate regelrecht gestört fühlten, was Umfragen regelmäßig zeigten. Das Ortsbild werde beeinträchtigt, die Plakate hätten nur begrenzte Wirkung auf das Wahlverhalten, und auch aus ökonomischen und ökologischen Gründen sei Zurückhaltung sinnvoll. In anderen Kommunen seien derartige Übereinkünfte bereits praktiziert worden – "und die Initiative ging dabei von unterschiedlichen Parteien aus", so die Grünen.

"Uns ist bewusst, dass Wahlplakate auch eine Signalwirkung für die bevorstehende Wahl erfüllen. Einen vollständigen Verzicht auf Plakate halten auch wir daher ausdrücklich für nicht zweckmäßig", sagt Schünemann.

Erste Antworten – "in der Tendenz durchaus positiv", so Merkel – habe man bereits erhalten. Allerdings habe manche Partei bereits ihre Plakate bestellt, so dass die Grünen die Erfolgsaussichten für die Kommunalwahlen am 11. September zurückhaltend einschätzen. Sollte die Übereinkunft jetzt nicht mehr zustande kommen, soll das Thema jedoch nach der aktuellen Wahl erneut aufgegriffen werden.

Unabhängig von der politischen Konkurrenz wollen die Grünen allerdings selbst – trotz gefüllter Wahlkampfkasse – zurückhaltend plakatieren.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm6e19282awue1xchg
Wo ist der Hydrant? App weist den Weg

Fotostrecke Isernhagen: Wo ist der Hydrant? App weist den Weg