Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Laatzen
Das Übungsszenario sieht einen massiven Windbruch im Wald vor: Etliche Menschen haben sich verletzt, und sind in Autos eingeklemmt. Auch Rettungshunde sind im Einsatz.Übung Feuerwehr Laatzen hemmingen Pattensen Bovenden Bühren Großübung
Laatzen/Hemmingen/Pattensen

Feuerwehrleute aus Laatzen, Pattensen und Hemmingen haben am Wochenende an einer Großübung im Landkreis Göttingen teilgenommen. Die Einsatzkräfte simulierten unter anderem die Folgen eines Unwetters im Wald, bei dem etliche Menschen verletzt und in Fahrzeugen eingeklemmt waren.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Alt-Laatzen
Gubenen Sänger beeindrucken in Laatzen
Der Chor und der Instrumentalkreis aus Guben beeindrucken musikalisch in der Immanuelkirche in Laatzen.

Mehr als 70 Gäste haben am Sonntag das Konzert des Chors und Instrumentalkreises der Klosterkirche aus Laatzens Partnerstadt Guben besucht. Die Sänger und Musiker trugen in der Immanuelkirche Alt-Laatzen geistliche Stücke vor. Es war zugleich der Auftakt einer 14-Tage-Tournee durch Norddeutschland.

Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Wohnprojekt Stümpelhof: Voraussichtlich Mitte September soll der städtebauliche Vertrag unterzeichnet sein. Danach kann mit dem Bau von drei Mehrfamilienhäusern und insgesamt 26 barrierefreien Mietwohnungen im Garten des denkmalgeschützten Hofgebäudes begonnen werden. Die Neubauten entstehen auf der rückwärtigen Seite und an der Straße Im Eichengrund. Die namensgebenden großen Eichen sollen erhalten bleiben.
Ingeln-Oesselse Stümpelhof-Gelände soll ab September bebaut werden

Eigentlich sollten die Bagger auf dem Stümpelhofgelände in Ingeln-Oesselse längst rollen, doch nicht zuletzt seitens des Denkmalschutzes gab es noch Klärungsbedarf. Wie Investor Dirk Berkefeld bestätigte, ist der Baustart für die im Garten geplanten drei Mehrfamilienhäuser nun für September geplant.

Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Bislang wird der Laatzener Seniorenbeirat im Abstand von fünf Jahren neu gewählt. Der Beirat will die Wahlperiode auf vier Jahre verkürzen.
Laatzen Seniorenbeirat will Wahlperiode verkürzen

Der Laatzener Seniorenbeirat soll künftig alle vier statt alle fünf Jahre gewählt werden. Das schlägt das Gremium dem Rat der Stadt vor, der die Länge der Wahlperioden festlegt. Es sei immer schwieriger, Kandidaten zu finden, die sich so langfristig festlegen wollten, heißt es beim Beirat.

Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Aktuelles aus Ihrem Stadtteil

doc6wc7n7f6hpw1iu82xesz
Stümpelhof-Gelände soll ab September bebaut werden

Fotostrecke Laatzen: Stümpelhof-Gelände soll ab September bebaut werden

Laatzen-Mitte
Symbolbild Polizei.

Die Spielhalle am Marktplatz ist am Dienstag gegen 21.30 Uhr von einem Unbekannten mit einem Messer überfallen und ausgeraubt worden. Der Räuber flüchtete anschließend mit Geld in Richtung Leine-Center. Nun sucht die Polizei einen etwa 20-jährigen und 1,60 Meter großen Mann. Verletzt wurde niemand.

mehr
Grasdorf
Das neue Gemeindehaus soll auf dem Gelände des Pfarrgartens entstehen.

Die St.-Marien-Kirchengemeinde wird voraussichtlich im Jahr 2019 mit dem Bau ihres neuen Gemeindehauses beginnen. Der Kirchenvorstand hat jetzt den Mitgliedern den Stand der Planungen vorgestellt. Klar ist: Bis zur Eröffnung der neuen Räume wird das bisherige Haus weiter genutzt.

mehr
Trickbetrug

Ermittlungserfolg in Laatzen: Polizei und Staatsanwaltschaft ist es durch umfangreiche Ermittlungen gelungen, zwei Trickbetrüger zu finden. Zwei 30 und 34 Jahre alte Männer sitzen seit nun in Untersuchungshaft. Sie hatten sich Ende Juni und Anfang Juli als Polizisten ausgegeben und bei zwei Taten insgesamt 26.500 Euro erbeutet.

  • Kommentare
mehr
Laatzen
In der Obdachlosenunterkunft an in Rethen – hier ein Bild vom Dezember 2014 – wurden in diesem Jahr bereits 58 Menschen ohne festen Wohnsitz untergebracht.

Die Zahl der obdachlosen Deutschen und EU-Bürger in Laatzen hat einen neuen Höchststand erreicht. Bis August hat die Stadt bereits 64 Menschen aufgenommen, darunter 19 Frauen, und damit deutlich mehr als in den Vorjahren. Der Durchschnittswert seit dem Jahr 2010 beträgt 37.

mehr
Laatzen
Spendenübergabe für das Sozialprojekt "Die vergessenen Alten": Ina Suray (von links) und Volker Böckmann (beide Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen) freuen sich mit Ingid Meyerhoff (Altenpflegerin im AWO-Seniorenzentrum Hildesheim) sowie  Stefanie Rittmeier (Allgemeinmedizinerin) und Anke Persson (Cluster Sozialagentur) über die beim Golfturnier gesammelte und aufgerundete Spende in Höhe 3500 Euro.

Mit einem Golfturnier hat die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen, zu der auch mehrere Laatzener Filialen gehören, Geld für einen guten Zweck gesammelt. 3500 Euro kamen für das neue Sozialprojekte "Die vergessenen Alten" zusammen. Den Gesamtsieg des Golfturniers sicherte sich Mario Slomka.

mehr
"Pimp your Town"
Im Februar 2016 trafen sich Schüler der beiden Laatzener Schulzentren sowie der Förderschule zu einer fiktiven Ratssitzung im Forum des Erich-Kästner-Schulzentrums.

Was braucht die Stadt Laatzen aus Sicht von Schülern? Über welche Anträge diskutieren und stimmen sie ab, wenn sie in die Rolle von Kommunalpolitikern schlüpfen ? Darum geht es bei der Neuauflage des im September startenden Planspiels Pimp your Town. Bis zum 25. August können sich Klassen anmelden.

mehr
Grasdorf
Der Grasdorfer Aldi-Markt bleibt weiter gesperrt - selbst für den Betreiber Aldi.

Die Untersuchung des Aldi-Einsturzes in Grasdorf durch den beauftragten Gutachter ist nahezu abgeschlossen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft werde der Bericht in den nächsten Tagen erwartet. Das Gebäude bleibe allerdings vorerst gesperrt - auch für den Aldi selbst.

mehr
Laatzen-Mitte/Grasdorf
Seit Ende 2015 ist Monika Święchowicz Organistin bei der Thomaskirchengemeinde in Laatzen-Mitte. Im Mai 2016 nahm sie eine weitere halbe Stelle als Organistin bei der St.-Marien-Kirchengemeinde in Grasdorf an.

Seit November 2015 ist Monika Święchowicz Organistin bei der Thomaskirchengemeinde in Laatzen-Mitte, im Mai 2016 nahm sie eine weitere halbe Stelle bei der St.-Marien-Ggemeinde in Grasdorf an. Die studierte Musikerin organisiert jetzt auch Konzerte in den Laatzener Kirchen.

mehr
Laatzen/Koldingen
Ann-Kathrin Fiedler und Nadine Wesche sind mit ihren Pferden im Hochwassergebiet nahe dem Koldinger See unterwegs. Sie können der Situation sogar positive Seiten abgewinnen: Es sei viel ruhiger, weil weniger Leute mit ihren Hunden unterwegs seien. Dadurch sehe man viel mehr Tiere als sonst, wie zum Beispiel vor kurzem einen Fuchs. Und den Pferden macht das „Wassertreten“ sogar Spaß.hochwasser Schäden Leinemasch laatzen koldingen

Nach dem Rekordhochwasser Ende Juli ist inzwischen das Ausmaß der Schäden sichtbar geworden. Besonders stark betroffen ist das Radwegenetz rund um die Koldinger Seenplatte: Die Wege wurden von den Fluten stark unterspült, zurück bleiben tiefe Krater und Gräben, die besonders für Radfahrer gefährlich werden können.

mehr
Rethen
Jürgen Hannes

Die St.-Petri-Kirchengemeinde in Rethen trauert um Pastor Jürgen Hannes. Der 56-jährige Seelsorger ist am Sonnabend plötzlich an einem Herzinfarkt gestorben.

mehr
Alt-Laatzen
Das Ausgabesystem bei der Tafel in Laatzen soll sich bald ändern - dafür sollen die Räume an der Karlsruher Straße in Kürze umgestaltet werden. Die Helfer Elisabeth Haid, Regina Sirisko, Marten Unger, Peter Rademacher, Andreas Frost, Erika Weiß, Harald Boltjes, Marcus Unger und viele weitere Ehrenamtliche sind für die Bedürftigen da.

Die Laatzener Tafel bekommt ein neues Ausgabesystem und längere Öffnungszeiten am Standort Laatzen. Der neue Betriebsleiter Marcus Unger bereitet derzeit die Umsetzung vor, die in Kürze beginnen soll. "Wir wollen weg von den vorgepackten Kisten", sagt Unger.

mehr
Laatzen
Regina Asendorf

Die Laatzener Landtagsabgeordnete Regina Asendorf wird dem nächsten Landtag voraussichtlich nicht angehören. Die Grasdorferin ist beim Landesparteitag am Sonntag in Göttingen nicht für die Landesliste berücksichtigt worden.

mehr

Hier finden Sie Vereinsnachrichten aus ihrer Stadt. Die Inhalte werden zum großen Teil von den Vereinen selbst zur Verfügung gestellt. Machen Sie mit! mehr

Laatzen in Zahlen
  • Bundesland : Niedersachsen
  • Landkreis : Region Hannover
  • Fläche : 34 km²
  • Einwohner : ca. 40.200
  • Bevölkerungsdichte : 1182 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30880
  • Ortsvorwahlen : 0511, 05102
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Stadtverwaltung : Marktplatz 13, 30880 Laatzen, Telefon (0511) 82051000