Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Alt-Laatzen
Alt-Laatzen
Grasdorf
Die Stadt hat den Verantwortlichen des nicht genehmigten Feuerwerks anlässlich einer Geburtstagsfeier am ersten Septemberwochenende in Grasdorf ermittelt. Er wurde zur Zahlung eines Bußgeldes aufgefordert.

Das illegale Feuerwerk anlässlich einer Geburstagsfeier Anfang September mit mehr als 100 Gästen an der Grasdorfer Leinemasch hat für den Verantwortlichen ein ordnungsrechtliches Nachspiel. Die Stadt Laatzen hat den Verursacher ermittelt und zur Zahlung eines "angemessenen" Bußgeldes aufgefordert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ingeln-Oesselse/Alt-Laatzen/Gleidingen
Im Baugebiet Vor dem Laagberg gibt es strenge Bauvorschriften.

Der Streit um vorschriftswidrige Dachfarben in Ingeln-Oesselse kommt am Montag erstmals auf die politische Tagesordnung. Der Stadtentwicklungsausschuss spricht dann über Bauvorschriften auf dem Laagberg. Außerdem steht die Flebbehof-Bebauung auf der Agenda.

mehr
Rethen
Auf der Kreuzung von Lübecker und Lüneburger Straße in Rethen sind am Donnerstagabend ein Pkw und ein Kleintransporter zusammengestoßen.Auf der Kreuzung von Lübecker und Lüneburger Straße sind am Donnerstagabend ein Pkw und ein Kleintzransporter zusammengestoßen.

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstag gegen 17 Uhr im Kreuzungsbereich Lüneburger und Lübecker Straße in Rethen. Ein Mercedes Sprinter sowie ein Audi wurden dabei im vorderen Bereich total eingedrückt. Es entstand ein hoher Sachschaden, alle drei Insassen blieben aber unverletzt.

mehr
Ingeln-Oesselse
Wem gehört der Bagger? Seit mindestens sechs Wochen steht in Ingeln-Oesselse dieses kennzeichen- und offenbar herrenlose Baufahrzeug unbewegt in der schlecht einzusehenden Einfahrt von der Haupt- zur Bokumer Straße, direkt vor einem für Kinder mit gelben Füßen als geeigneter Überweg gekennzeichneten Fläche.

Ein ominöser rot-grauer Radlader sorgt zurzeit für Gesprächsstoff in Ingeln-Oesselse. Seit Wochen steht das defekte Fahrzeug unbewegt an der Bokumer Straße und behindert den Verkehr. Weil der Besitzer nicht ausfindig zu machen ist, greift die Behörde zum letzten Mittel: Sie kündigt das Abschleppen an.

mehr
Rethen/Gleidingen
Die derzeitige Feuerwache in Rethen ist einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung nach nicht in den geplanten  Neubau zu integrieren. Sie soll daher abgerissen werden. Das neue zweigeschossige Gebäude soll ab Herbst 2017 auf der Südseite des Geländes entstehen - mit der Hauptausrichtung zur Hildesheimer Straße und einer Verbindung zur Braunschweiger Straße.

Die neue Feuerwache für Gleidingen und Rethen südlich der bestehenden in Rethen sind am Montag, 19. September, Thema einer gemeinsamen Sitzung beider Ortsräte in der Grundschule Gleidingen. Beschlossen werden soll der Grundriss des zweigeschossigen Gebäudes. Der Altbau in Rethen wird abgerissen.

mehr
Laatzen-Mitte
Superintendent Detlef Brandes vom Kirchenkreis Laatzen-Springe visitiert von Montag, 19. September, an die Thomasgemeinde in Laatzen-Mitte.

Superintendent Detlef Brandes vom Kirchenkreis Laatzen-Springe kommt samt Team zur Visitation in die Laatzener Thomasgemeinde. Von Montag, 19. September, an bis Monatsende sind diverse Gespräche und Besuche geplant. Für Gemeindemitglieder wird am Mittwoch, 21. September, eine Sprechstunde angeboten.

mehr
Laatzen-Mitte
Ingrid Groth (Mitte), die langjährige Organisatorin des monatlichen Überraschungsfilmangebotes in Laatzen, hört auf. Margit Kube vom Seniorenbeirat Laatzen sowie dessen Vorsitzender Klaus-Dieter Meyer überreichen bei einer Feierstunde im Stadthaus ein Dankeschön.

Das monatliche Kinogebot im Stadthaus Laatzen ist vor allem mit einem Namen verbunden: Ingrid Groth. Seit vielen Jahren – und letztmalig im September – hat die frühere Büchereimitarbeiterin ehrenamtlich Überraschungsfilme für Senioren organisiert. Verabschiedet wurde sie nun gleich doppelt.

mehr
Gleidingen
Statt bisher elf zeigt die Fußgängerampel an der B6 bei Gleidingen inzwischen 15 Sekunden Grün. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat die von Bürgern und Ortspolitikern geforderte Verlängerung der Grünphase nach anfänglichem Zögern inzwischen angeordnet und umgesetzt.

Eine Weile hat sie sich geziert, doch nun hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr doch die dringende Bitte von Gleidinger Bürgern und der Politik aufgegriffen: Die Grünphase für Fußgänger an der Ampelkreuzung der B 6 ist jetzt um vier Sekunden verlängert worden.

mehr
Laatzen
Dankeschöne und Auszeichnung: Laatzens Bürgermeister Jürgen Köhne (von rechts) bedankt sich bei den Teilnehmer der diesjährigen Stadtradel-Kampagne und überreicht Gutscheine für die drei besten Einzelradler Achim Gentz (1272,2 Kilometer), Niklas Gumboldt stellvertretend für Molla Pfingsten (1362,1) und Dirk Plischke (1411,5).

Wer Fahrradfahren und Klimaschutz liebt, der tritt gern und viel in die Pedale. Bei dem bundesweiten Stadtradeln-Wettbewerb im Wettbewerbszeitraum vom 29. Mai bis 18. Juni taten sich einige der 59 Teilnehmer in Laatzen besonders hervor. Sie wurden am Mittwoch zum Kampagnenende am Rathaus geehrt.

mehr
Laatzen
Rohbau an der Hildesheimer Straße in Rethen: Der Massivbau für bis zu 130 Menschen entsteht direkt vor der alten Flüchtlings- und Obdachlosenunterkunft in Rethen und soll diese eines Tages ersetzen.

Die Baukräne stehe kaum still: An zwei Orten in Laatzen werden derzeit neue Sammelunterkünfte für Flüchtlinge gebaut. Der zweigeschossige Modulbau an der Pestalozzistraße soll bis Jahresende fertig sein, der Massivbau für 130 Menschen an der Hildesheimer Straße 305 in Rethen bis zum Sommer 2017.

mehr
Gleidingen
Die Koordinatorin der Geschäftsstelle des Flüchtlingsnetzwerks in Laatzen, Mareike Fruth, stellt dem Fachausschuss die Tätigkeit des Netzwerks vor. Die Mitglieder des Ausschusses für Gesellschaft, Sport und Soziales tagte am Montag im Gleidinger Schützenhaus.

Die Geschäftsstelle des Netzwerks für Flüchtlinge in Laatzen wird auch 2017 gebraucht und ist dabei auf städtische Förderung angewiesen. Der Fachausschuss hat die beantragten 42.000 Euro einhellig bewilligt und auch über nötigen weitere Schritte der Integration gesprochen, wie die Unterkünfte.

mehr
Laatzen/Rethen
Die Kontaktbeamten der Laatzener Polizei Dirk Rindfleisch und Janine Kilian (im Bild) sowie ihre Kollegen Wolfgang Deike und Joachim Klotz bieten ab Mitte September wöchentlich eine Bürgersprechstunde an öffentlichen Plätzen in Laatzen in. Den Anfang machen die Polizisten am Mittwoch, 14. September, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr am Marktzentrum in Rethen.

Die Kontaktbeamten der Laatzener Polizei bieten ab sofort einmal in der Woche eine offene Sprechstunde an verschiedenen Plätzen in Laatzen an. Vor Ort beantworten Dirk Rindfleisch, Janine Kilian, Wolfgang Deike und Joachim Klotz in wechselnder Besetzung Fragen der Bürger. Am Mittwoch geht's los - in Rethen.

mehr
1 3 4 ... 32
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Laatzen

Die Bürger in Laatzen haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6rn7vl1lk4h4fu61fpo
Sopranistin singt Mozart-Werke bei St. Nicolai

Fotostrecke Laatzen: Sopranistin singt Mozart-Werke bei St. Nicolai