Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ingeln-Oesselse
Ingeln-Oesselse
Abfallentsorgung in Laatzen
2016 wird in Laatzen die Abfalltonne eingeführt. Gerd Weidner will am alten System festhalten.

Will der kommunale Abfallentsorger Aha Bürger dazu nötigen, ihre Müllsäcke zum Jahresende gegen die Tonne auszutauschen? Das vermutet zumindest Gerd Weidner. Der Rentner wirft dem Abfallentsorger billige Tricks vor. Aha weist darauf hin, dass ein Abbestellen der Tonne weiterhin möglich ist.

mehr
Ingeln-Oesselse
Immer mehr Flüchtlinge kommen auch nach Laatzen. Sie sollen mehr Hilfe beim Spracherwerb erhalten.

Parallel zum Flüchtlingsnetzwerk Laatzen gibt es ab sofort auch einen eigenständigen Ableger in Ingeln-Oesselse. Gerade erst sind zwei Familien in die dortige Sammelunterkunft eingezogen. Nächste Woche werden fünf Irakis erwartet. Aus Sicht der engagierten Bürger gibt es nun viel zu tun – allen voran gilt es, das Sprachproblem zu lösen.

mehr
Ingeln-Oesselse
Das Sleep-in Gästehaus an der Rotdornallee 11 in Oesselse ist jetzt Sammelunterkunft für Flüchtlinge in Laatzen. Bis zu 40 Plätze gibt es in dem Haus, das zuletzthauptsächlich von Monteuren genutzen wurde.

Es ist so weit: Die ersten Flüchtlinge ziehen nächste Woche in die neu hergerichtete zweite Sammelunterkunft Laatzens ein. Zwei Familien werden in dem Gästehaus Sleep-Inn an der Oesselser Rotdornallee erwartet.

mehr
Schützenfest in Ingeln-Oesselse
Mehrere Hundert Meter lang ist der große Umzug, der am Sonntag den Höhepunkt des Schützenfests bildete. Fast alle örtlichen Vereine und auch Musikzüge und Schützen aus den Nachbarorten haben sich beteiligt.      Malecha  (6)

Drei Tage lang hat in Ingeln-Oesselse der Ausnahmezustand geherrscht: Von Freitag bis Sonntag feierte das Doppeldorf die neuen Schützenkönige – mit Livemusik, Tanz und großem Umzug.

mehr
Ingeln-Oesselse
Laatzener Stadtvertreter informieren über die geplante Flüchtlingsunterbringung.

Die bevorstehende Ankunft und Unterbringung von bis zu 40 Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisenregionen in einem Gästehaus in Ingeln-Oesselse bewegt die Menschen. Rund 120 Bürger kamen am Dienstag zum Infoabend,.

mehr
Ingeln-Oesselse
Das Sleep-in Gästehaus an der Rotdornallee 11 in Oesselse will die Stadt Laatzen als zweite Sammelunterkunft für Flüchtlinge nutzen.

Angekündigt war es bereits, nun ist es auch offiziell: Die Stadt Laatzen plant in Ingeln-Oesselse die Einrichtung einer weiteren Sammelunterkunft für Flüchtlinge

mehr
Ingeln-Oesselse
Weil Feuerwehrfahrzeuge den Hydranten (links im Bild) nur schlecht erreichen können, soll das Wartehäuschen der Haltestelle Auf der Maine versetzt werden.

Eine Mitteilung der Verwaltung hat nun den Ortsrat Ingeln-Oessele in Aufruhr versetzt: Die Haltestelle Auf der Maine solle an die Hauptstraße versetzt werden, sagte Ortsratsbetreuerin Elena Mourmouri. Die Maßnahme sei mit der Region abgestimmt.

mehr
Ingeln-Oesselse
Das Gästehaus „Sleep in“ an der Rotdornallee will die Stadt Laatzen als Sammelunterkunft für Flüchtlinge einrichten.

Die Stadt Laatzen plant, eine weitere Sammelunterkunft für bis zu 40 Flüchtlinge einzurichten – im Gästehaus „Sleep in“ in Ingeln-Oesselse. Das gab Ortsbürgermeister Heinrich Hennies im Ortsrat bekannt. Am Dienstag, 2. Juni, soll es außerdem eine Bürgerveranstaltung geben.

mehr
Ingeln-Oesselse
Foto: Das Sleep-Inn in der Oesslser Rotdornallee soll zur Flüchtlingsunterkunft werden.

Die Stadt Laatzen plant, eine weitere Sammelunterkunft für maximal 40 Flüchtlinge in Ingeln-Oesselse einzurichten. Das haben Teamleiter Thomas Schrader und Ortsbürgermeister Heinrich Hennies am Montagabend im Ortsrat bekannt gegeben.

mehr
Einsatz für Feuerwehr

Außergewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr in Laatzen: Ein 73 Jahre alter Mann war mit seinem kleinen Elektromobil zwischen Gleidingen und Ingeln-Oesselse vom Weg abgekommen und in einen Graben gestürzt. Erst die Feuerwehr konnte den Mann aus seiner misslichen Lage befreien.

mehr
Ingeln-Oesselse
Foto: Mit spitzen Fingern holt Günter Sahm eine am Heidfeldweg entsorgte Tüte aus dem Graben.

Es ist grotesk: In einem Graben am Ortsrand von Ingeln-Oesselse werden regelmäßig gefüllte Hundekottüten geworfen. Offenbar sammeln einige Hundehalter zwar die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner von den Wegen auf, aber nur um den Abfall dann in der Natur widerrechtlich zu entsorgen.

mehr
Laatzen
Laatzen fehlen rechnerisch 46 Hortplätze. Und dies, obwohl die Stadt ihr Platzangebot bis August 2015 noch einmal um 40 auf 380 Plätze aufstocken wird.

Eltern von Laatzener Grundschülern stehen wohl auch im nächsten Schuljahr vor einem Betreuungsproblem - zumindest dann, wenn sie auf Hortplätzen bestehen: Vor allem in Rethen und Ingeln-Oesselse wird es Engpässe geben.

mehr
1 ... 36 37 39 41 42 43
doc6xgxnq7uzrc1m1nechhd
Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein

Fotostrecke Laatzen: Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein