Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
13 TSV-Mitglieder gründen Fußballförderkreis

Ingeln-Oesselse 13 TSV-Mitglieder gründen Fußballförderkreis

Sie wollen den Fußballsport in Ingeln-Oesselse fördern. 13 Mitglieder des dortigen TSV haben deshalb den neuen Verein „Fußballförderkreis Ingeln-Oesselse“ gegründet. Neben Finanzierungshilfen wie für Trikots und Fahrten ist es das erklärte Ziel, die Schiedsrichterausbildung in den Ort zu holen.

Voriger Artikel
Unfallflucht: Polizei beschlagnahmt Führerschein
Nächster Artikel
Radfahrer verletzt Siebenjährigen und flieht

Der Vorstand des Fußballförderkreises: Wolfgang Senne (von links), Mark Binder, Marco Gast und Oliver Keip präsentiert das für den Verein gestaltete Logo.

Quelle: Torsten Lippelt

Ingeln-Oesselse. Die eigentliche Gründungsversammlung war am 23. März. "Seit dem 3. Mai sind wir unter dem Namen im Vereinsregister eingetragen. Das in dieser kurzen Zeit zu schaffen, ist sehr sportlich, hat einige Hürden gekostet – aber nun ist es vollbracht“, sagte Mark Binder erfreut. Der TSV-Geschäftsführer übt im Förderverein das Amt des Kassenwartes aus.

Der Vorsitzender des neuen Vereins ist der Ü-40-Spieler Wolfgang Senne, sein Stellverterter ist Marco Gast, der bei den 1. Herren spielt. Schriftführer des Fördervereins ist der TSV-Jugendleiter und –trainer Oliver Keip. "Alle unsere 13 Gründungsmitglieder sind auch TSV-Mitglieder mit Bezug zum Fußball", erläutert der Vorsitzende Senne. Gegenwärtig gebe es nur Männer im Förderverein. Ziel sei  es, innerhalb der 230 TSV-Mitglieder zählenden und alle Altersklassen umfassenden Fußballabteilung weitere Mitglieder anzuwerben. Die Jahresmitgliedschaft im Förderverein koste 50 Euro. Nichtmitglieder wie Eltern, Nachbarn, Geschäftsleute und Firmen könnten die Arbeit als Sponsoren unterstützen, ergänzt Binder.

Mit dem eingeworbenen Geld sollten im Fußballbereich Kosten für Sportausrüstung, Wettkämpfe und Trainingslager, Fahrt- und auch Fortbildungskosten mit übernommen werden, um das Vereinsbudget des TSV zu entlasten, heißt es seitens des Fördervereins. Der rund 1.000 Mitglieder zählende Sportverein in Ingeln-Oesselse mit seinen zahlreichen Sparten hat allein 13 Kinder- und Jugendfußballmannschaften.

"Zukünftig möchten wir auch die Ausbildung der Schiedsrichter bei uns unterstützen. Bisher mussten wir dafür immer teilweise weit zu anderen Vereinen in der Region Hannover fahren“, so Binder.

Für die Unterstützung des Fußballförderkreises soll zukünftig bei den Spielen der 1. Herren persönlich vom Vorstand geworben werden. Aufnahmeformulare gibt es bereits in der TSV-Geschäftsstelle und künftig auch über die Internetseite www.fussballfoerderkreis.de, sobald diese komplett eingerichtet ist.

doc6uvvjtq8rddw3gpf7ec

Der Vorstand des Fußballförderkreises: Wolfgang Senne (von links), Mark Binder, Marco Gast und Oliver Keip präsentiert das für den Verein gestaltete Logo.

Quelle: Torsten Lippelt

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgftqvwwqpm4nsz6y7
Mieter kämpft gegen Schimmel in der Wohnung

Fotostrecke Laatzen: Mieter kämpft gegen Schimmel in der Wohnung