Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
21-jähriger Fußgänger von Auto erfasst

Laatzen-Mitte 21-jähriger Fußgänger von Auto erfasst

Ein 21-jähriger Fußgänger ist am Montagmorgen kurz nach 6 Uhr beim Überqueren der Erich-Panitz-Straße von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt worden. Die Straße wurde aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten etwa eine Stunde lang voll gesperrt.

Voriger Artikel
Konzert widmet sich Georg Philipp Telemann
Nächster Artikel
Martin Schulz kommt zum Wahlkampfendspurt

Das Unfallopfer hat die Erich-Panitz-Straße kurz vor der 2016 aufgestellten Fußgängerampel überquert.

Quelle: Dorndorf

Laatzen-Mitte. Wie die Polizei mitteilt, war der Fußgänger auf einem Stichweg von der Langen Weihe zur Erich-Panitz-Straße unterwegs - offenbar, um dort zur Stadtbahnhaltestelle zu gelangen. Statt die dort im vergangenen Jahr eingerichtete Fußgängerampel zu benutzen, überquerte er die Straße einige Meter davor. Dabei übersah er offenbar den von links kommenden Dacia Sandero einer 63-Jährigen.

Bei der Kollision prallte der 21-Jährige gegen die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe des Autos und stürzte dann auf die Straße. Nach Polizeiangaben erlitt er schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Angesichts der Schwere des Unfalls sei er jedoch relativ glimpflich davon gekommen: Der Mann, der aus Bad Gandersheim stammt, werde vermutlich schon in Kürze aus dem Krankenhaus entlassen werden können, Lebensgefahr bestehe nicht.

Hinweise darauf, dass die Frau zu schnell unterwegs war, bestehen laut Polizei nicht. Auf Anfrage bestätigte die Polizei, dass der 21-Jährige beim Überqueren der Straße einen Kopfhörer getragen hat. Ob die Fußgängerampel rot oder grün anzeigte, war am Montag nicht zu erfahren.

Die Erich-Panitz-Straße wurde während der Rettungsarbeiten voll gesperrt und der Verkehr entsprechend umgeleitet. Aufgrund der Dämmerung sei es zu gefährlich gewesen, den Unfall aufzunehmen und zeitgleich den Verkehr passieren zu lassen, sagte ein Polizeisprecher.

Der Unfall ereignete sich etwa 150 Meter von der Stelle entfernt, bei der im Juni 2014 eine achtjährige Schülerin tödlich verunglückte. In der Folge hatte die Region die Fußgängerampel aufstellen lassen, die der Bad Gandersheimer nun offenbar ignorierte.

doc6x1gmtnyy9xy73m3gap

Fotostrecke Laatzen: 21-jähriger Fußgänger von Auto erfasst

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgxnq7uzrc1m1nechhd
Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein

Fotostrecke Laatzen: Gleidinger setzt sich für Armutsbekämpfung ein